Miesterhorst (ca) l Da sei doch einfach so auf dem Betriebsgelände ein Hund herumgelaufen, und den habe er eben mal mitnehmen müssen. Das hat ein Mann auf Befragen der Polizei angegeben, der von einem Betriebsgelände einen zwölf Monate alten Schwarzwildterrier „mitgenommen“ hat. Der Besitzer des jungen Jagdhundes hatte den Vierbeiner mit zu seiner Arbeitsstelle genommen und auf dem umzäunten Gelände einer Biogasanlage laufen lassen. Am Mittwochnachmittag stellte er fest, dass der Schwarzwildterrier – immerhin im Wert von 850 Euro – nicht mehr auf dem Betriebsgelände war.

Der Hundehalter erinnerte sich, dass zur fraglichen Zeit ein Transporter das Gelände befahren hatte. Dadurch konnte er das Fahrzeug und den Fahrer ermitteln. Er fuhr zur Anschrift des Transporterfahrers und sah dort seinen Hund wieder. Die Mitnahme des Vierbeiners – „weil er da so rumlief“ – brachte dem Hundedieb nun eine Diebstahlsanzeige ein.