Gardelegen/Letzlingen l Am frühen Sonnabendabend teilten Zeugen der Polizei mit, dass ein Pfarrer, welcher soeben eine Taufe durchgeführt haben soll, wahrscheinlich psychisch nicht in der Lage sei mit seinem Auto zu fahren. Der Pfarrer begab sich nach der Taufe auf den Heimweg in Richtung Magdeburg. Durch Beamte des Revierkommissariats Gardelegen konnte das beschriebene Fahrzeug auf der B 71 zwischen Letzlingen und Gardelegen festgestellt werden. Es wurde daraufhin einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Während der Gesprächsführung konnten zwar dem ersten Anschein nach keine psychischen Auffälligkeiten, dafür aber Alkoholgeruch festgestellt werden, wie die Polizei mitteilte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,62 Promille. Der Pfarrer begleitete daraufhin die Beamten zur Blutprobenentnahme ins Krankenhaus. Ein Strafverfahren wurde gegen ihn eingeleitet.