GerichtPosiert auf KZ-Häftlingsgräbern der Gardelegener Gedenkstätte

Sie zeigten auf der Gardelegener Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe den Hitlergruß, „Gesten des Urinierens“ und legten sich auf Gräber. Zwei Hessen mit Wohnsitz in Gardelegen wurden am Mittwoch, 25. Januar, im Amtsgericht Gardelegen verurteilt.

Von Elke Weisbach 25.01.2023, 18:48
Die Ruhe der Toten auf der Gardelegener Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe wurde gestört.
Die Ruhe der Toten auf der Gardelegener Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe wurde gestört. Foto: Gesine Biermann

Gardelegen - Angesichts mancher Ausführungen der zwei Angeklagten fehlten Richter Axel Bormann am Mittwoch, 25. Januar, im Amtsgericht Gardelegen die Worte. Wobei einer der beiden eigentlich nichts aussagte, außer, dass er sich an nichts erinnern könne. Erst beim Vorlegen der Fotos dämmerte ihm, um was es ging.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.