Interview

Schauspielerin Nina Hoger in Gardelegen: „Wir müssen demütiger werden“

Schauspielerin Nina Hoger wird am 18. November mit der Harfenistin Ulla van Daelen ein ganz besonderes literarisch-musikalisches Programm in Gardelegen präsentieren. Ein Interview mit Nina Hoger über Musik, Krieg und Krisen – und über das Lieblingsgericht der Schauspielerin.

Von Cornelia Ahlfeld Aktualisiert: 15.11.2022, 09:14
Die Schauspielerin Nina Hoger (links) und die Harfenistin Ulla van Daelen gastieren am Freitag, 18. November, im Gardelegener Schützenhaus.
Die Schauspielerin Nina Hoger (links) und die Harfenistin Ulla van Daelen gastieren am Freitag, 18. November, im Gardelegener Schützenhaus. Foto: Andreas Schmieding

Gardelegen/Berlin - Frau Hoger, Sie gehören zu den bekanntesten und meistbeschäftigsten Schauspielerinnen Deutschlands. Man kennt Sie aus zahlreichen Filmen. Dass Sie auch literarisch-musikalische Programme anbieten, ist zumindest hier eher nicht so bekannt. Ist das für Sie wichtig? Was bewegt Sie, solche Programme zu präsentieren?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.