Gardelegen l Schwerste Verletzungen hat ein 57-jähriger Renault-Fahrer auf der Gardeleger Umgehungsstraße erlitten. Dort war er am Freitagabend kurz vor 21 Uhr in Richtung Mieste unterwegs, als er in Höhe Bismarker Straße von einem Mazda überholt wurde.

Dessen 36-jähriger Fahrer gab gegenüber der Polizei an, dass der Renault-Fahrer auf der zweispurigen Fahrbahn plötzlich nach links gezogen sei. Er selbst habe eine Gefahrenbremsung eingeleitet, habe aber eine Kollision nicht mehr verhindern können und sei gegen das Heck des Renault geprallt. Dieser soll sich daraufhin gedreht haben und gegen die Leitplanke gestoßen sein. Dabei wurde der Fahrer aus dem Auto geschleudert. Der Mann, der aus dem Raum Klötze stammt, wurde ins Krankenhaus nach Wolfsburg gebracht und konnte noch nicht zu dem Unfall befragt werden. Von etwaigen Verletzungen des Mazda-Fahrers, der im Bereich Gardelegen beheimatet ist, ist bislang nichts bekannt.

Wegen der unübersichtlichen Lage an der Unfallstelle, die auch von der Feuerwehr ausgeleuchtet wurde, wurde ein externer Gutachter hinzugezogen. Die Gardeleger Umgehungsstraße war deshalb bis Sonnabendmorgen 5 Uhr voll gesperrt.