Hottendorf l Ein Verkehrsunfall in Hottendorf, einem Ortsteil der Hansestadt Gardelegen im Altmarkkreis Salzwedel, hat am Freitagmorgen den Berufsverkehr lahmgelegt. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße 188 für etwa 90 Minuten voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich zwischen Gardelegen und Stendal in beide Richtungen. Nach ersten Angaben der Polizei war ein Fahrer mit seinem Kleintransporter aus Richtung Stendal kommend in die Ortschaft gefahren. In diesem Moment wollte eine Frau aus einer Seitenstraße nach rechts auf die B188 auffahren. In der Folge knallten beide Fahrzeuge ineinander. Die zwei Fahrer wurden verletzt und kamen in ein naheliegendes Krankenhaus. Die Polizei muss nun klären, ob es sich um einen Vorfahrtsfehler der Pkw-Fahrerin handelte oder ob der Kleinbus zu schnell unterwegs war.

Seit langem beschweren sich Anwohner des knapp 240-Seelen Ortes über Raserei, Gestank und Lärm. Tausende Fahrzeuge, darunter viele Lkw, durchqueren die kleine Gemeinde. 24 Stunden am Tag müssen die Menschen damit leben. Der Baubeginn einer Umgehungsstraße war ursprünglich für 2012 vorgesehen, wurde aber immer wieder verschoben.

Bilder