Kalbe l „Es ist zwingend notwendig, dass wir für eine solide Regenentwässerung in der Eugenie-Schildt-Straße sorgen.“ Worte von Bürgermeister Karsten Ruth, der das drängende Thema während der jüngsten Hauptausschusssitzung im Rathaus in der zurückliegenden Woche ansprach.

So sind dafür rund 220 .000 Euro in der Planung für die Investionen 2019 vorgesehen. „Wir müssen handeln, da die alte Regenwasserleitung eingebrochen ist“, sagte Karsten Ruth. Wer sich die besagte Straße aus der Nähe ansieht, der weiß, was der Bürgermeister damit sagen möchte. Gegenüber der Raiffeisenbank ist deutlich zu sehen, dass die Straße abgängig ist. Daher hoffe man von Seiten der Stadt, für dieses notwendige Vorhaben, Fördermittel zu erhalten, um möglichst schnell handeln zu können.

Bürgermeister Karsten Ruth machte deutlich, dass der Hauptgrund mit Sicherheit nicht das Bauprojekt Eigenheimgebiet sei. Es sei schlichtweg Gefahr in Verzug, weil durch die kaputte Entwässerung, die Straße immer weiter unterspült werde.