Lindenthal l Auf dem Dompfaffweg und dem Nachtigallweg im Gardelegener Ortsteil Lindenthal, zumindest im Bereich der Bebauung, wird bald gebaut. Dieses Vorhaben ist eine Gemeinschaftsbaumaßnahme der Hansestadt Gardelegen und des Wasserverbandes Gardelegen.

Neue Leitungen für Schmutzwasser und Trinkwasser sollen verlegt werden, ebenso sollen Hausanschlüsse erneuert werden. Zum Teil werden außerdem Regenwasserleitungen in die Erde gebracht. „Nach Abschluss der Kanalarbeiten erfolgt der eigentliche Straßenbau“, informierte Gardelegens Bauamtsleiter Engelhard Behrends. Vorgesehen ist ein grundhafter Ausbau auf etwa 400 Meter Länge. Die Fahrbahnbreite beträgt drei Meter. Durch die vorhandene Grundstücksbreite von fünf Metern ergeben sich beidseitig Seitenräume von jeweils einem Meter. Geplant ist, dass diese als befahrbare Bankette beziehungsweise als Sickermulden angelegt werden. Die Versickerung soll hauptsächlich in der Verkehrsfläche erfolgen. Die Fahrbahn soll mit Rasengittersteinen befestigt werden. Für die Einfassung sind Tiefborde vorgesehen.

Vollsperrung während der Bauzeit

Aufgrund des beengten Verkehrsraumes findet die Baumaßnahme unter Vollsperrung der Straße statt. Nur Rettungs- und Baufahrzeuge dürfen während der Bauphase dort entlang fahren. Die fußläufige Erreichbarkeit der Grundstücke ist aber zu jedem Zeitpunkt gewährleistet, wie die ausführende Baufirma zusichert.

Über den genauen Termin des Baubeginns werden die Anwohner noch informiert. Der Transport von Mülltonnen, Papiertonnen und Gelben Säcken zur Sammelstelle übernimmt die Baufirma ab Grundstücksgrenze. Die Tonnen sind entsprechend zu kennzeichnen. Empfohlen wird, den Abfallbehälter wasserfest mit der entsprechenden Hausnummer des zugehörigen Grundstücks zu beschriften. Die Tonnen beziehungsweise Säcke sind am Vortag des Entsorgungstermins bis 15 Uhr herauszustellen.

Maßnahme dauert vier Monate

Die Bauarbeiten werden etwa vier Monate andauern. Voraussichtliches Ende der Maßnahme ist der 16. August. Im vergangenen Jahr wurde bereits die Straßenbeleuchtung in der Ortslage erneuert, teilte Bauamtsleiter Engelhard Behrends mit.