Gardelegen l Tödlicher Unfall am Sonnabend kurz nach 16.30 Uhr nahe Gardelegen: Ein vierjähriger Junge, der sich etwa einen Kilometer vom Bahnhof Gardelegen an den Bahngleisen befand, wurde von einem InterCity erfasst. Er verstarb an den Folgen des Zusammenstoßes.

Der Zug war von Wolfsburg in Richtung Stendal unterwegs, als das Unglück passierte. Die Bahnstrecke musste nach Polizeiangaben für etwa dreieinhalb Stunden gesperrt werden. Die 33 Zugreisenden, die sich im InterCity befanden, setzten ihre Reise mit einem Ersatzzug fort. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand der Polizei handelt es sich um einen tragischen Unfall. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.