Kassieck (Muß) l Über die Altmark schob sich am Donnerstagabend eine Gewitterfront. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Unweit von Gardelegen musste die Landstraße zwischen Hemstedt und Kassieck für etwa drei Stunden voll gesperrt werden. Für viele Autofahrer ging es weder vor noch zurück. Umgestürzte Bäume hatten sie in beide Richtungen abgeschnitten.

„Vor uns fielen die Bäume und hinter uns fielen die Bäume", so Udo Winkelmann, der gerade auf dem Heimweg war. Besonders eilig hatte es eigentlich ein Krankenwagen. Er war mit Blaulicht unterwegs zu einem Notfall nach Uchtspringe. Auch für ihn war aber ersteinmal Endstation.

Die Feuerwehren kämpften sich mit Kettensägen nach und nach von beiden Richtungen an die Staufalle heran. Da der Krankenwagen unbedingt weiter zum Einsatz musste, zog man die Baumstämme teilweise mit Feuerwehrautos notdürftig zur Seite und ließ ihn vorsichtig passieren. Verletzt wurde trotz der heftigen Sturmschäden niemand.