Gardelegen l Am Montagmittag (15. April) kam bei Jävenitz ein Pkw aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und landete auf einem angrenzenden Acker. Nach ersten Informationen der Polizei war das Fahrzeug in einer Linkskurve schlagartig nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und raste anschließend ungebremst in die Landschaft.

Nach etwa 150 Metern blieb das Auto im Erdreich stecken. Sanitäter, Notärzte und ein Rettungshubschrauber eilten der Verunglückten zu Hilfe. Dies gestaltete sich schwierig, da die Autofahrerin mit einer Trage mehrere hundert Meter zum Rettungshubschrauber gebracht werden musste. Unklar ist, ob vielleicht ein Wildwechsel, ein weiteres Fahrzeug oder eine Krankheit der Fahrerin zu dem Unfall führte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.