Kahrstedt l Glück im Unglück hatte am Mittwochabend ein Fahranfänger bei Kahrstedt. Er war kurz vor 20 Uhr mit einem VW Passat auf der Landesstraße 12, aus Richtung Dolchau kommend, nach Kahrstedt unterwegs, als er in einer Linkskurve wegen frisch ausgebrachten Rollsplitts ins Schleudern geriet. Das Fahrzeug driftete in weiterer Folge von der Straße ab und überschlug sich mehrfach auf einem angrenzenden Acker. Dort kam das Auto schließlich entgegen der Fahrtrichtung, aber auf den Rädern stehend, zum Stillstand.

Der 18-Jährige klagte über Kopfschmerzen, hatte aber augenscheinlich nur leichte Verletzungen davongetragen. Dennoch wurde er vorsichtshalber nach der Erstbehandlung – der in der Kahrstedter Rettungsstelle untergebrachte Notarzt hatte es nicht weit, der dort stationierte Rettungswagen war allerdings gerade in einem anderen Einsatz gebunden, so dass ein Wagen aus Klötze kommen musste – in das Gardelegener Altmark-Klinikum gebracht. Der Pkw, den der junge Mann gelenkt hatte, ist nach Angaben der Polizei so stark beschädigt worden, dass er als Totalschaden eingestuft werden musste.

Die Straße war für die Unfallaufnahme kurz gesperrt.