Gardelegen l „Hölle, Hölle, Hölle“ –nicht gerade ein typischer Adventssong, aber als Wolfgang-Petry-Double Frank Peters loslegte, gab es für die Gardeleger „Wolle“-Fans kein Halten mehr. Der 54-Jährige aus Jessnitz sorgte mit Hits wie „Augen zu und durch“ oder „Jessica“ für Begeisterungsstürme.

Dass schließlich die ausgelassen tanzenden Kinder die Bühne stürmten, mit Luftgitarre und Discoschritten eifrig mitmachten und das Konzert mit ihrem Star zusammen sangen, hatte der Sänger in seinen 35 Jahren Bühnenerfahrung wohl noch nicht erlebt. Aber er nahm es mit Humor, hätte beinahe sogar ein Freundschaftsbändchen verschenkt und zeigte den Jungen und Mädchen am Schluss sogar, wie man sich nach dem Konzert verbeugt und sich für den Beifall bedankt.

Weihnachtswichtel bringt Glück

Humorvoll und turbulent ging es auf der Bühne bereits bei der Verlosungsaktion zu: Insgesamt 38 Überraschungspakete verteilten Julia Schlüsselburg, Hagen Pohlan und Gabriela Winkelmann. Als Glücksfee fungierte „Weihnachtswichtel“ Simon Rummelt, der die Lose aus dem Goldfischglas zog. 2500 Lose hatte die AG Innenstadt gedruckt und in Gardeleger Geschäften an die Kunden verteilt, etwa 500 davon kamen ausgefüllt zurück und nahmen an der Verlosung teil. Allerdings gab es eine Bedingung: Der Gewinner musste persönlich anwesend sein und das Paket in Empfang nehmen. Pech für die Mutter, die auf der Toilette war und von ihren Kindern nicht rechtzeitig herbeigeholt werden konnte, oder für die Lehrerin, die gerade Glühwein für den guten Zweck ausschenkte. Aber auch die neunjährige Lauryn Carl musste sich einiges anhören: Ihre Handschrift sei völlig unlesbar, beschwerte sich Moderator Hagen Pohlan, sie solle ihrer Lehrerin sagen, dass sie ihr beibringen soll, ordentlich zu schreiben. „Das hat mein Papa geschrieben“, stellte Lauryn klar.-

Bilder

Am Sonntagabend traten die Drömlingsspatzen auf. Anschließend waren Gitarren- und Flötenklänge zu hören: Valentina, Daniela und Felix Krieg sowie Uwe Wiczenko und Jürgen Genz von der Kreismusikschule spielten unter anderem „Fröhliche Weihnacht überall“, „Sind die Lichter angezündet“ und „Gloria“.