Gardelegen l Der Eintracht-Chor intonierte gerade das Lied „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ (nach Rolf Zuckowski) mit dem Schnee, der leise fällt, da fällt auch pünktlich mit Beginn des Weihnachtssingens auf dem Rathausplatz etwas vom Himmel, allerdings kein Schnee, sondern dichte Regentropfen. Kein Grund für hunderte Menschen, dem Weihnachtssingen fernzubleiben, denn für viele von ihnen ist der Besuch dieser Traditionsveranstaltung einfach ein Muss am Heiligen Abend, und zwar ganz gleich, bei welchem Wetter. Dazu gehört auch Johanna Kröning aus Gardelegen. Sie war mit ihrem Familienbesuch zum Weihnachtssingen gekommen. „Mein Mann ist doch Sänger im Chor. Da muss ich doch dabei sein“, erzählte sie mit einem herzlichen Lachen.

Glühwein für einen guten Zweck

Und so drängten sich die Gardelegener und ihre Gäste am Nachmittag des Heiligen Abends unter den Rathauskolonnaden und unter dem überdachten Restaurantplatz vor dem Café am Rathaus. Viele standen aber auch gut beschirmt im Regen, um sich vor der abendlichen Bescherung daheim schon mal vorab musikalisch bescheren zu lassen. Und das übernahmen in gewohnt professioneller Manier der Gardelegener Männerchor Eintracht als Begründer dieser Tradition unter der Leitung von Hans Eggert, der Postchor, dirigiert von Anneliese Preuß, und die Jagdhornbläsergruppe Mildetal unter der Regie von Rüdiger Kass. Hans Eggert wandte sich dann auch direkt ans Publikum und animierte sie bei bekannten Weihnachtsliedern zum Mitsingen, was zum Teil auch ganz gut funktionierte.

Viel zu tun hatten auch die Frauen und Männer, die Glühwein, Kinderpunsch und Tee anboten. Für die Gardelegener Rotarier war das Weihnachtssingen der Abschluss des Glühweinverkaufes für einen guten Zweck, der am 1. Dezember mit dem lebendigen Adventskalender begonnen hatte. Nach dem Weihnachtssingen gingen viele Familien nach Hause, um bei Kerzenschein und gutem Essen in die Feiertage zu starten. Viele besuchten danach auch noch die Christvespern und Gottesdienste mit Krippenspielen in vielen Kirchen der Einheitsgemeinde oder ließen sich bei der Musik zur Christnacht in der Lindstedter Gutsscheune und in der Gardelegener Marienkirche auf die Feiertage einstimmen.

Bilder