Gardelegen l Rund 60 Teilnehmer versammelten sich auf dem Rathausplatz zu einem gemeinsamen Weihnachtssingen. Bereits am vorherigen Sonntag hatte es ein solches Treffen gegeben.

Wie die Polizei vor Ort auf Anfrage mitteilte, hatte Ingolf Arndt, Initiator der Veranstaltung, zwar eine Genehmigung dafür beantragt. Da es sich bei dem geplanten Treffen aber um keine Versammlung im eigentlichen Sinne handele, sei diese versagt worden. Weil die Teilnehmer aber augenscheinlich die geltenden Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie einhielten, Abstand zu Menschen einhielten, die nicht zum eigenen Hausstand gehören, löste die Polizei die Veranstaltung nicht auf.

Reaktion auf Teil-Lockdwn

Aus einem Lautsprecher erklangen Weihnachtslieder. Handzettel wurden verteilt, damit jeder mitsingen konnte. „Wir wollen unsere Weihnachtstradition erhalten“, so Teilnehmer Fred Dippner h. So solle darauf reagiert werden, dass in diesem Jahr die vorweihnachtlichen Veranstaltungen auf dem Rathausplatz nicht im herkömmlichen Rahmen stattfinden. Am Rande der Veranstaltung wurden Spenden für die Tafel gesammelt.