Gardelegen l Nachdem VW, Opel, BMW und andere Automobilhersteller ihre Werke geschlossen haben, gilt für die Beschäftigten der Boryszew Kunststofftechnik GmbH in Gardelegen nun eine Kurzarbeitszeitregelung, teilte Grzegorz Zalewski, Geschäftsführer von Boryszew Automotive Plastics (BAP) mit Hauptsitz im polnischen Torun, mit. „Wegen der Ausbreitung des Coronavirus wurden die Produktionsanlagen der Hauptkunden des BAP-Werkes in Gardelegen geschlossen. Deshalb haben wir nach Rücksprache und in Vereinbarung mit dem Betriebsrat beschlossen, die Produktion in unserem Werk ab dem 23. März einzustellen, indem wir Kurzarbeit einführen“, erläuterte Zalewski. Die vorübergehende Einstellung der Produktion sei nach derzeitigem Stand bis zum 6. April mit der Möglichkeit einer Verlängerung geplant. Die weitere Verfahrensweise sei somit abzuwarten.

„Wir haben formell die Kurzarbeit bei den zuständigen Behörden beantragt und warten derzeit auf ihre Zustimmung“, so Zalewski. Die Boryszew Kunststofftechnik ist als Automobilzulieferer unter anderem vor allem für VW tätig.