Gardelegen l Der Tisch war reichlich gedeckt mit exotischen Speisen, als am Sonnabend der Syrische Abend im Evangelischen Gemeindezentrum in Gardelegen stattfand. Etwa 40 Menschen, unter anderem viele Kinder, aus vier Nationen, ließen sich schmecken, was Yessra Al Hussain zusammen mit ihrer Familie gekocht hatte. Es gab gefüllte Auberginen, Teigtaschen, gebratenes Huhn, Weinblätter und vieles mehr. Yessra Al Hussain ist zusammen mit ihrer Tochter vor zweieinhalb Jahren aus Syrien nach Gardelegen gekommen und hat hier eine neue Heimat gefunden.

„Ich habe hier viele Freunde gefunden und viel Hilfe erfahren. Ich fühle mich wohl in Gardelegen.“ Schon zum zweiten Mal nun hat sie zusammen mit der Diakonischen Flüchtlingshilfe des Kirchenkreises Salzwedel den Syrischen Abend ausgerichtet. Den Anwesenden schmeckte es sichtlich und natürlich fand jeder reichlich Gelegenheit, sich zu unterhalten, über Rezepte auszutauschen und für die Begegnung, die so wichtig ist für das Verständnis zwischen den Kulturen. Und wo geht das besser als bei einem guten Essen?

Bilder