Kalbe/Altmersleben l  Auf der Landesstraße zwischen Kalbe und Altmersleben hat sich am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr ein Auffahrunfall ereignet, in dessen Folge ein mit zwei Personen besetzter Renault Clio in den Straßengraben katapultiert worden ist.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren sowohl der Clio als auch der hinter ihm befindliche Mercedes Vito aus Richtung Milde-Stadt unterwegs, als sich der Unfall ereignete. Der Fahrer (19) des vorausfahrenden Wagens soll wegen einer Wildente abgebremst haben, woraufhin der Fahrer (56) des nachfolgenden Mercedes auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Renault Clio über die Gegenfahrbahn in den angrenzenden, wasserführenden Straßengraben katapultiert. Der Fahrer und seine Beifahrerin (40) wurden zwar leicht verletzt, konnten sich aber selbstständig aus dem auf der Seite liegenden Auto befreien. Anschließend wurden beide zur Behandlung ins Altmark-Klinikum Gardelegen gebracht. Der Mercedes-Fahrer blieb körperlich unversehrt.

Die beiden Autos wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Die Kalbenser Feuerwehr band auslaufende Betriebsflüssigkeiten. Der Renault Clio musste vom Abschleppdienst aus dem Wasser zurück auf die Straße gezogen werden. Er war aber nicht mehr fahrbereit. Für die Dauer dieser Maßnahme blieb die Landesstraße kurzzeitig gesperrt.