Genthin l Für den Weiterbau der Ortsdurchfahrt B 1 soll 2016 wieder die Umleitungsstrecke über die Kreisstraße 1199 und die Brettiner Chaussee genutzt werden. Dafür soll der Bahnübergang im Kreuzungsbereich von und zur B 107 in Genthin zurückgebaut werden. Kürzlich trafen dafür die Deutschen Bahn AG, der Landkreis Jerichower Land als Baulastträger der Chaussee und die Stadt Genthin als Baulastträger des Gehweges eine Vereinbarung. Die Kleinbahnstrecke hat in diesem Bereich ihre Funktion verloren, so dass die Gleise und die Beschilderung unnötig sind. Die Deutsche Bahn will die Umbauarbeiten bis Ende März 2016 abschließen.

Anschließend kann die Brettiner Chaussee wieder als Umleitungsstrecke für den Weiterbau der Ortsdurchfahrt B 1 genutzt werden. Ohne die Gleise sollen auch der Lärm, der durch die Erschütterungen beim Befahren des Kreuzungsbereiches von und zur B 107 entsteht, reduziert werden. Um den Bahnübergang vollständig zurückzubauen sind Kosten von insgesamt 25 000 Euro veranschlagt. Gemäß der Vereinbarung muss die Stadt Genthin davon rund 3 500 Euro übernehmen.