Genthin l In der großen Koalition wird heftig über die Grundrente gestritten. Wegen noch offener Fragen bei der Grundrente war das für Montagabend geplante Spitzentreffen der Koalition auf den 10. November verschoben worden.

Begründet wurde dies damit, dass es noch offene Punkte gäbe, die im Laufe dieser Woche geklärt werden müssten, hieß es von Seiten der CDU, während die SPD mitteilte, dass die Verschiebung von der Union ausgegangen sei. Doch eine Einigung wird von Gewerkschaften und Verbänden dringend gefordert.

Unterschrift geben

Der Sozialverband Kreisverband Mittelelbe, zu dem auch Genthin gehört, war mit Informationen zum Thema Grundrente auf dem Genthiner Marktplatz zu Gast. Gleichzeitig wurde eine Postkartenaktion durchgeführt, bei der die Unterzeichner mit ihrer Unterschrift für die Einführung der Grundrente werben konnten. „Konkret geht es dabei um die Vorbeugung der Gefahr der Altersarmut bei Frauen“, erläuterte der Vorsitzende des Kreis- und Ortsverbandes Jörn Sanftleben. Die Karten werden derzeit gesammelt und über den Bundesverband an CDU-Spitzenpolitiker übergeben, die sich immer wieder unentschlossen oder ablehnend gegenüber der Grundrente geäußert haben. Die Sozialverbandsmitglieder kamen mit den Passanten über die Grundrente und die Rente im Allgemeinen ins Gespräch.