EIL

Natur und Umwelt

Artenschutz: Wie ein Scharteucker Schwalben hilft

Artenschutz besteht nicht nur aus Gesetzen und Verordnungen – jeder Einzelne kann etwas dazu beitragen. In Scharteucke kümmert sich Ronald Stobbe darum, dass sich die bedrohten Schwalben zu Hause fühlen. Denn die Tiere haben es aus vielen Gründen derzeit schwer.

Von Thomas Skiba 18.08.2022, 14:13
Roland Stobbe beherbergt auf seinem Grundstück mehrere Vogelarten und bietet ihnen Gelegenheit, hier zu nisten.
Roland Stobbe beherbergt auf seinem Grundstück mehrere Vogelarten und bietet ihnen Gelegenheit, hier zu nisten. Foto: Thomas Skiba

Scharteucke - „Hier habe ich extra Öffnungen gelassen, damit die Schwalben und Rotkehlchen ein- und ausfliegen können“, sagt Ronald Stobbe und zeigt auf den Dachgiebel seiner Werkstatt. Sechs Schwalbenfamilien haben mittlerweile auf seinem Grundstück in Scharteucke ihre Nester gebaut, in einem nur wenige Häuser zählenden Dorf in der Einheitsgemeinde Jerichow.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.