Unwetter

Bundesstraße zwei Stunden gesperrt

Feuerwehreinsätze am Wochenende: Die B1 bei Genthin musste zwei Stunden gesperrt werden. In Möckern brannte ein Waldstück.

Von Mike Fleske

Burg/Genthin/Möckern l Die Witterung hielt die Polizei und die Feuerwehren am Wochenende mehrfach in Atem. Die Bundestraße 1 musste am Sonnabend gegen Abend  im Bereich Dunkelforth wegen mehrerer umgestürzter Bäume für zwei Stunden komplett gesperrt werden.  Mit den Aufräumarbeiten waren 14 Einsatzkräfte der Feuerwehren Brettin, Roßdorf und Genthin betraut. In Burg brachte ein Unwetter zwar die ersehnte Abkühlung, jedoch wurden unter anderem in der Wasserstraße, der Koloniestraße und an mehreren anderen Stellen im Stadtgebiet größere Äste auf den Straßen verteilt und anschließend durch die Polizei von der Fahrbahn geräumt. Im Bereich der Zerbster Straße lösten sich mehrere Wandfliesen und Dachziegel von einem Haus.

Auch in Möckern musste die Feuerwehr eingreifen. Am Sonnabend brannte dort ein rund 120 mal 30 Meter großes Waldstück mit Kiefern im Bereich Wendgräben. Dieses konnte durch die eingesetzten Feuerwehren von Isterbies, Loburg, Hohenziatz und Möckern mit insgesamt 45 Kameraden gelöscht werden. Ursache für das Feuer war vermutlich eine illegale Feuerstelle. Aus diesem Grund wurde durch die Polizei ein Strafverfahren wegen Brandstiftung durch Unbekannt eingeleitet.

 

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit besteht nach wie vor die  Waldbrandstufe 5. Polizei und Feuerwehr weisen darauf hin, dass das Betreten des Waldes nicht erlaubt ist. Besonders der Umgang mit offenem Feuer ist in Waldbereichen strengstens verboten.