Genthin (sm) l Caroline Lange könne gar nicht mehr so genau sagen, wann sie damit begonnen habe, sich an der jährlich vor Weihnachten veranstalteten Aktion „Weihnachten im Schuhkarton" zu beteiligen. „Bestimmt schon seit fünf Jahren. Anfangs habe ich nur einen Schuhkarton befüllt, nun sind es mittlerweile drei“, schreibt sie der Volksstimme auf eine entsprechende Anfrage. „Mir macht es sehr viel Spaß, die Kartons mit tollen Dingen wie Schreibutensilien, Spielzeug, Kuscheltiere ,Süßigkeiten mit viel Liebe zu befüllen“, sagt Caroline, die vielen Genthinern sicherlich noch gut in Erinnerung als 4. Genthiner Kartoffelkönigin ist. Weshalb sie auch noch in jeden der von ihr befüllten Geschenk-Kartons eine signierte Autogrammkarte aus ihrer Königinnen-Zeit hinein packt.

Das evangelische Kirchspiel in Genthin hat auch in diesem Jahr wieder die Koordination und Organisation der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ für Genthin übernommen. Diese Aktion ist laut Internet-Lexikon Wikipedia die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not. Seit 1996 wird sie jedes Jahr auch in Deutschland durchgeführt.

Handelsübliche Schuhkartons bekleben

Getragen vom Verein „Samaritan’s Purse e. V. – Die Barmherzigen Samariter“ (ein überkonfessionell tätiges Hilfswerk mit evangelikalem Hintergrund, das Menschen in gegenwärtig 16 Ländern unterstützt) sind auch die Genthiner 2020 wieder aufgerufen, handelsübliche Schuhkartons bunt zu bekleben (zum Beispiel mit Geschenkpapier) und sie mit kleinen Präsenten zu befüllen. Bis zum 16. November können die befüllten Kartons im Gemeindebüro in der Schulstraße 3 abgegeben werden.

Es gibt aber auch wieder vorgefertigte Kartons, die sich jeder, der sich beteiligen möchte, im Gemeindebüro in der Schulstraße 3 abholen kann. Die Öffnungszeiten des Büros lauten: Dienstag von 9 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr, Mittwoch bis Freitag von 9 bis 12 Uhr. Montags bleibt das Büro geschlossen.

Da die Geschenk-Kartons für Kinder gedacht sind, die sonst nie beschenkt werden, eignen sich als „Füllung“ des Kartons auch Dinge wie Zahn- und andere Cremes, Schulmaterialien, Kleidung und Hygieneartikel. Aber natürlich kann man auch einen Fußball, eine Puppe, ein Kuscheltier, Spielzeugautos, Süßigkeiten oder eben Selbstgestricktes wie Mütze, Schal, Handschuhe oder Socken hineinpacken. Wer mag, kann auch einen persönlichen Gruß und/oder ein Foto beilegen. Der Karton sollte nach dem Befüllen aber nicht zugeklebt werden. Mit einem Gummiband sollte man ihn verschließen.

Auch online Kartons auf die Reise schicken

Nicht in die Kartons gehören gebrauchte Gegenstände, Zerbrechliches, Lebensmittel, Literatur, Süßigkeiten mit pflanzlicher Füllung, Flüssiges oder Kriegsspielzeug. Die Päckchen werden daraufhin überprüft, gegebenenfalls wird aussortiert und durch andere Dinge ersetzt.

Wer keine Zeit zum Bekleben des Kartons und Befüllen hat, kann auch online im Netz über die Adresse www.online-packen.org einen solchen Geschenke-Karton auf die Reise zu einem bedürftigen Kind schicken.