Bundestagswahl 2021

Drei Genthiner Wege zur Briefwahl für den Bundestag

Um möglichst flexibel an die Briefwahlunterlagen zu kommen, bietet die Stadtverwaltung Genthin die Beantragung auf mehreren Wegen an. Es gibt ein analoges und ein digitales Angebot. Wer es vor Ort erledigen möchte, nutzt die Wahlkabine in der Meldebehörde.

Von Natalie Preißler
In Genthin können jetzt Briefwahlunterlagen angefordert werden.
In Genthin können jetzt Briefwahlunterlagen angefordert werden. Foto: Friso Gentsch/dpa

Genthin - Kommende Woche treffen in der Genthiner Stadtverwaltung die Stimmzettel für die Wahl des 20. Deutschen Bundestages ein. Bereits jetzt ist es möglich, die passenden Briefwahlunterlagen anzufordern, teilt die Stadtverwaltung mit.

Versand der Briefwahlunterlagen ab dem 23. August

Der Wahlschein kann persönlich oder schriftlich beantragt werden. Fax oder E-Mail sind dabei gleichermaßen möglich. Eine telefonische Antragstellung funktioniert allerdings nicht. Der Versand der beantragten Briefwahlunterlagen beginnt voraussichtlich ab dem 23. August. Um die Versendung der Unterlagen in die Wege zu leiten, werden Name und Vornamen, Geburtsdatum und vollständige Anschrift benötigt.

Noch einfacher geht es, wenn die aktuell auf dem Postweg verschickten Wahlbenachrichtigungen ausgefüllt und zurückgeschickt oder in der Meldebehörde des Rathauses abgegeben werden.

Online-Beantragung ab Mittwoch auf der Webseite der Stadt Genthin

Ein weiteres Angebot, die Briefwahl zu nutzen und vor Ort zu wählen, ist eine in der Meldebehörde aufgestellte Wahlkabine. Wahlberechtigte sollten dann einen Personalausweis oder Reisepass dabei haben. Gleiches gilt, wenn jemand den Wahlschein mit Briefwahlunterlagen sofort mitnehmen möchte. Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen und sich ausweisen können. Eine Beantragung ist nur persönlich oder schriftlich möglich.

Digitale Beantragung bis 20. September möglich

Wahlberechtigte mit Beeinträchtigungen können sich bei der Antragstellung von einer anderen Person helfen lassen. Ab Mittwoch ist auch das Online-Portal geöffnet, über welches Briefwahlunterlagen mit Briefzustellung auch über die Webseite der Stadt Genthin beantragt werden können. Es kann bis einschließlich 20. September genutzt werden.

Für Rückfragen können sich Wahlberechtigte zu den Sprechzeiten in der Meldestelle melden, einsehbar auf www.stadt-genthin.de, unter 03933/876 208 oder 209 oder per E-Mail an wahlen@stadt-genthin.de.