Parchen l Das Erntefest wird gefeiert. „Auch wenn es im Hinblick auf die Ernte nicht viel zu feiern gibt, die war schlecht“, stellt Ernst-Adolf Kampe fest, Betreiber der Leinölmühle und neben dem Heimatverein Mitausrichter verschiedener Aktionen des kommenden Wochenendes. Jedoch waren sich alle Beteiligten einig, dass es die Tradition des Erntefestes weiterhin geben solle.

So werden am Sonnabendvormittag die Juroren zur Bewertung für das schönste geschmückte Haus, das sogenannte „Herbstschlösschen“, in der Ortschaft unterwegs sein. Das Erntefest beginnt am Sonnabend um 13.45 Uhr mit der Segnung der Erntekrone vor der Kirche. Diese ist eine modifizierte Version der Krone des vergangenen Jahres. Von dort aus setzt sich gegen 14 Uhr der Ernteumzug in Bewegung. „Ab 15 Uhr gibt es ein Kaffee- und Kuchenbuffet in der Klapperhalle.

Suche nach der kleinsten Kartoffel

Eine besondere Aufgabe kommt dann auf Kinder der 1. bis 4. Klasse zu. „Während die Eltern Kaffee trinken, werden die Kinder mit dem Kremser auf den Kartoffelacker gefahren, jedes Kind darf dort fünf Stauden Kartoffeln ernten.“ Wer die kleinste Kartoffel erwischt, bekommt einen Preis. Die Erwachsenen können derweil an einem Ratespiel teilnehmen und der Gewinner des Herbstschlößchen-Preises wird bekannt gegeben.

Bilder

Am Sonntag nehmen Kampe und sein Team am Tag der Regionen teil. Dieser steigt zwischen 10 und 17 Uhr rund um die Leinölmühle. Spektakulär wird die Landesmeisterschaft im Gespannpflügen mit Kaltblutpferden auf einem nahe gelegenen Acker. „Es sind zehn Pferdegespanne angemeldet.“

Eismanufaktur ist vor Ort

Diese kommen nicht nur aus Sachsen-Anhalt, sondern auch aus Brandenburg, Sachsen und Bayern. Das Wettpflügen ist eine Veranstaltung, die in den vergangenen Jahren mehrfach zwischen der Altmark und Parchen wechselte und an die Landwirtschaft in früheren Zeiten erinnern soll. Ab 10 Uhr geht es los.

Auch gibt es für Juniorlandwirte die Möglichkeit auf dem Feld, Mähdrescher zu fahren. Schaulustige werden durch die Gaststätte Deinert versorgt. Wer möchte, kann die Leinölmühle besichtigen. Dort sind eine Reihe von Ausstellern vor Ort. Unter anderem wird es eine Eismanufaktur geben, in der Leinöl- und Buchweizeneis vor Ort hergestellt werden.

Die heimische Landwirtschaft wird mit Kürbissuppe, Kartoffeln mit Leinöl sowie Tees aus heimischem Anbau, Lupinenkaffee oder Säfte aus der Region präsentiert. Exklusiv gibt es an diesem Tag ein Roggen, Buchweizen- und Dinkelbrot. Um 11 und 15 Uhr wird zudem eine derzeit im Test befindliche neue Buchweizen-Schälmaschine vorgeführt.

Leinölmühle und Schloss geöffnet

Gegen 15 werden die Kinder erneut in eine Aktion eingebunden. Wer mitmacht und erfolgreich ist, bekommt im kommenden Frühjahr Pflanzkartoffeln geschenkt. „Wir wollen damit interessierte Kinder zu Kartoffelbauern machen“, kündigt Ernst-Adolf Kampe an.

Besucher haben zudem die Möglichkeit, zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr, das Schloss Parchen zu besuchen, wo die Ausstellung „Parchen im Wandel der Zeit“ zu sehen ist. Ab 14 Uhr wird Schauspieler Jeff Lammel in Gestalt des historischen Gutsherrn Besucher durch das Schloss führen. Diese Veranstaltung ist anmeldepflichtig. Eine Anmeldung ist unter 03943/264 38 02 oder www.foerderverein-schloss-parchen.de möglich.