Genthin

Von Sigrun Tausche

Der wohlverdiente Sonneschein zur Feier des 20. "Geburtstags" der Grundschule Jerichow blieb aus, trotzdem hatten Schüler und Gäste eine Menge Spaß. Da sich der kräftige Regen wenigstens eine Zeitlang zurück hielt, wurde sogar überwiegend draußen gefeiert. Eine gelungene Festwoche ging diesem Höhepunkt voran.

Jerichow. "Die Festwoche ist gut gelaufen", blickte Schulleiterin Gabriele Albrecht zurück. Mit einem Schwimmwettkampf am Dienstag und dem Schulsportfest am Mittwoch hatte die Woche bekommen. Am Donnerstag folgte der geplante Ausflug aller Klassen zum Tierpark nach Stendal. Trotz des nicht so schönen Wetters habe es den Kindern dort gut gefallen, berichtete Gabriele Albrecht. Der Tierpark habe sich positiv entwickelt, es gebe viele Tiere und einen tollen Spielplatz. "Alle fanden, dass es sich lohnt, einen Ausflug dorthin bei Sonnenschein zu wiederholen." Zurück in der Schule, erhielten die Kinder wegen des kalten Wetters noch einen Teller warme Suppe. Dies sei kurzfristig mit Gastwirt Rainer Lucke abgesprochen und aus der von zahlreichen Sponsoren gefüllte Fest- kasse finanziert worden, er- klärte Gabriele Albrecht.

Gut geklappt habe auch die Sternwanderung am Freitag, bei der entsprechend des Alters der Schüler unterschiedlich Strecken gewählt wurden, um sich dann im Klostergarten zur "Schatzsuche" zu treffen. Jede Klasse fand ihre eigene Schatzkiste, gefüllt mit kleinen Überraschungen für jeden Schüler und diversen Spielen für die "Regenpausen" in der Schule. Jedes Kinder 4. Klasse erhielt außerdem ein kleines Abschiedsgeschenk.

Für das Schulfest am Sonnabend war am Freitag schon der Schulhof geschmückt worden. Hand in Hand klappten Vorbereitung und Ablauf prima, denn schon im Vorfeld waren unter den Kollegen die Verantwortlichkeiten festgelegt worden, berichtete die Schulleiterin. Werner Bulwahn, Animateur aus Ludwigsfelde, ließ Kinder und Gäste dann schnell das miese Wetter vergessen, bis der Regen allzu heftig wurde. "Der fetzt!" sei der Kommentar der Kinder gewesen, lacht Gabriele Albrecht, froh über die Entscheidung, den Profi für Feste aller Art zu engagieren. Weitere Angebote drinnen und draußen ergänzten dessen Programm.

Der Einladung zum Fest seien auch alle ehemaligen Kollegen gefolgt, ebenso waren viele der Sponsoren gekommen. Eltern und Großeltern schauten sich mit Interesse die Ausstellungstafeln an. Hier hatten unter anderem die einzelnen Klassen ihre Aktivitäten präsentiert.

Sehr gelobt wurde von den Gästen das Programm des Schulensembles, welches vor den geladenen Gäste und später noch einmal vor allen auftrat. Ortsbürgermeister Andreas Dertz hat im Rahmen der Festrunde am Anfang das Engagement in der Schule gewürdigt und im Namen der Stadt die Hoffnung geäußert, dass die Schule noch lange erhalten bleiben möge. "Im Moment sieht es so aus, dass die Grundschule Bestand hat", betonte Gabriele Albrecht. Dem wird durch die bevorstehenden umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten Rechnung getragen, über die sie die Gäste auch informierte.