Stadtgeschehen

Genthiner ärgern sich über beschmierte Schaukästen am Bahnhof und auf dem Marktplatz

Von Mike Fleske
In der Schautafel am Genthiner Bahnhof wird auf eine Veranstaltung im Stadtkulturhaus vom Februar 2020 hingewiesen. Foto: Mike Fleske

Genthin

„Guck mal, da hängt immer noch das Plakat für den irischen Tanzabend“, meint Yvonne Papperitz, als sie sich vom Genthiner Bahnhof von einem Bekannten abholen lässt. „Durch Corona bin ich schon länger nicht mehr in Genthin gewesen.

Aber bereits im vergangen Jahr haben wir darüber Witze gemacht, ob das Plakat den Jahrestag der Aufführung erlebt.“ Es hat. Der erste Jahrestag war der 5. Februar 2021. Da war es genau ein Jahr her, dass eine irische Tanzgruppe im Stadtkulturhaus aufgetreten ist.

Damit das Plakat nicht auch seinen zweiten Jahrestag erleben muss, haben Einwohner den Vorschlag an die Verwaltung gerichtet, die Scheiben des Kastens zu reinigen und sich ein Beispiel an der Stadt- und Kreisbibliothek zu nehmen.

Schaukästen mit lokalen Kunstwerken bestücken

Dort können seit dem vergangenen Sommer Hobbykünstler aus der Region ihre Werke im Fenster präsentieren. Vielleicht ließe sich, so die Überlegung, ähnliches mit großformatig ausgedruckten Duplikaten von aus Genthiner Hand entstandenen Malereien auch machen, zumindest solange bis wieder auf aktuelle Veranstaltungen hingewiesen werden kann.

Begründung: „Diese Kopien, die mit Einverständnis der Erschaffer gemacht werden sollen, wären nicht teuer und deren Beschädigung dann unproblematisch.“ Auf diese Weise würde die Stadt etwas interessanter gestaltet, vielleicht nähme auch die Neigung, die Scheiben zu beschmieren, ab.

Marktplatz-Pavillon soll repariert werden

Denn nicht nur am Bahnhof gibt es einen unansehnlichen Kasten. Seit langem ärgern sich viele Marktplatzbesucher über den schlechten Zustand des Pavillons am ehemaligen Bunkereingang. Dieser Kasten wurde lange von der Touristinformation sauber gehalten und mit Informationen bestückt.

Mittlerweile haben die Mitarbeiter aber keinen Schlüssel mehr für die Kästen. Grund für den Rückzug ist auch, dass die Sicherheit beim Öffnen nicht mehr gewährleistet ist.

Flächen am Busbahnhof sind immer noch kahl

„Möglicherweise finden sich lokale Unternehmer, die eine Instandsetzung vornehmen und dann eine kostenlose Werbefläche im Schaukasten bekommen“, schlägt ein Ehepaar beim Markteinkauf vor. Die Herrichtung sei auch für die zukünftige Veranstaltungswerbung wichtig.

„Irgendwann ist ja in Genthin auch wieder was los, worauf man hinweisen möchte.“ Immer wieder wird zudem der Wunsch geäußert, dass nun auch die Schauflächen am neuen Busbahnhof an der Geschwister-Scholl-Straße bestückt werden.

Wenn nicht mit Werbung, dann möglicherweise auch mit lokaler Kunst. So wie es jetzt aussehe, sei es doch sehr trist. Der Verwaltung sind die Vorschläge zugegangen. Derzeit werden diese geprüft.