Hohenseeden l Vor Mitarbeitern der beteiligten Firmen, dem Planer Marc Randel, Ortsbürgermeistern, Mitgliedern des Gemeinderates und der Verwaltung sowie interessierten Bürgern hielt Thomas Schad von der Reesener Dachdeckerfirma Niemeck die Zimmermannsrede. Noch vor Weihnachten soll das Dach fertiggestellt sein.

Mädchen und Jungen des Adventkindergartens Hohenseeden ließen es sich nicht nehmen, ein kleines „Handwerker“-Programm vorzutragen. „Wir hoffen auf ein gutes Neben- und Miteinander der beiden Kitas. Jeder kann frei entscheiden, wohin er geht. Gottes Segen über dieses Haus“, so Inge Friedrich, Leiterin des Adventskindergartens.

Bürger konnten sich Gebäude ansehen

Gemeindebürgermeisterin Nicole Golz würdigte die bisherigen Arbeiten an dem neuen Gebäude. Im Sommer des kommenden Jahres soll die Kindertagesstätte eröffnet werden.

Bilder

Die Bürger hatten die Möglichkeit, sich das Gebäude auch schon einmal von innen anzusehen. Nicole Golz hatte zuvor darauf aufmerksam gemacht, dass auf einer Seite der Bau dem Baumbewuchs angepasst wurde.

Barrierefreies Gebäude

Die neue Einrichtung soll Platz für 15 Krippen- und 25 Kindergartenkinder bieten. Damit könnten auch Engpässe in anderen Kindertagesstätte der Gemeinde abgefedert werden. Errichtet wird nun ein eingeschossiges, barrierefreies Gebäude, mit teilweise ausge-bautem Dachgeschoss. Das Ge-bäude gliedert sich in vier Be- reiche. Dem Eingangsbereich sind alle zentral notwendigen Räume angegliedert.

Daran schließt im Norden der Krippenbereich für 15 Kin- der und im Süden der Kinder-gartenbereich für 25 Kinder an.

Kita kostet 1,3 Millionen Euro

Die Kosten für den Neubau der Kindertagesstätte liegen bei insgesamt rund 1,3 Millionen Euro.