Genthin l Die beiden Stadträte Elko Bernau (Feuerwehr Parchen) und Tobias Ebert (Pro Genthin), beide gehören der Fraktion Wählergemeinschaft Genthin-Mützel-Parchen an, haben ihre Mandate für den Genthiner Stadtrat zurückgegeben. Auf Tobias Ebert, der als zukünftiger Mitarbeiter der Stadtverwaltung laut Kommunalverfassung nicht mehr sein Mandat wahrnehmen kann, folgt laut Wahlergebnis als nächst festgestellter Bewerber Lutz Hinze aus Fienerode.

Ebert ist bereits zum 31. Oktober aus dem Stadtrat ausgeschieden. Bürgermeister Matthias Günther (parteilos) informierte, dass Hinze das Mandat inzwischen angenommen habe. Er arbeitete bislang als sachkundiger Einwohner im Bildungs, Kultur- und Sozialausschuss mit. Offizieller Nachrücker für Elko Bernau, der private Gründe für sein Ausscheiden zum 30. November aus dem Stadtrat anführt, wird Dr. Hubert Schwandt sein, der über langjährige kommunalpolitische Erfahrung als Ortsbürgermeister von Parchen verfügt. Er belegte bei der Kommunalwahl einen Listenplatz der Feuerwehr Parchen. Offiziell hatte er bei Redaktionsschluss gegenüber der Stadt die Annahme des Mandats noch nicht bestätigt.

Elko Bernau und Tobias Ebert waren im Mai 2019 erstmals in den Stadtrat gewählt worden. Ebert war auch Mitglied im Rechnungsprüfungs- und Finanzausschuss. Bernau hat unabhängig vom Stadtrat auch ein Mandat im Ortschaftsrat Parchen.