Genthin l In der Genthiner Innenstadt werde durch die Stadt kaum noch der parkende Verkehr kontrolliert. Das monierte Sebastian Hahn (Pro Genthin) bei der jüngsten Sitzung des Wirtschafts- und Finanzausschusses.

Ornungswidrigkeiten ohne Folgen

Auf den zeitlich begrenzten Parkflächen hätten sich deshalb Langzeitparker eingerichtet, die sich sicher sein könnten, dass sie für diese Ordnungswidrigkeit nicht bestraft würden. „Wir waren bisher gewohnt, dass Kontrollen durchgeführt werden. Das ist seit einiger Zeit nicht mehr der Fall, so dass die Parkplatzsünder ungestraft davon kommen“, brachte Sebastian Hahn im Ausschuss vor.

„Warum“, spitzte er zu, „haben wir uns im Stadtrat überhaupt Gedanken um ein neues Parkkonzept gemacht?“ Das Parkkonzept sei bisher auch von den Bürgern akzeptiert worden.

Parken in drei Zonen

Bürgermeister Matthias Günther (parteilos) erwiderte darauf, dass krankheitsbedingt die Kontrollen nicht in dem Maße vorgenommen wurden wie erforderlich. Das werde sich allerdings in den nächsten Tagen ändern.

Das Parkplatzkonzept, das vor anderthalb Jahren in Kraft getreten ist, unterteilt in der Innenstadt drei Zonen. Kostenpflichtige Parkplätze wurden in diesem Zuge abgeschafft. Parkplatzuhren verschwanden.

Knöllchen gibt es in Genthin nur noch, wenn das Fahrzeug zu lange in Zone 1 (Parkdauer eine Stunde) oder Zone 2 (Parkdauer zwei Stunden) abstellt wird.

Rund um den Marktplatz und in der verkehrsberuhigten Zone sind Parkplätze mit einer Parkdauer von einer halben Stunde ausgewiesen.