Paplitz l Fragen rund um die Löschwasserversorgung wurden im Ortschaftsrat Paplitz aufgeworfen. Ortswehrleiter Martin Reisener hat diese Anfragen seitens der Verwaltung auf den Tisch bekommen. „Ich war leider im letzten Ortschaftsrat nicht dabei, bin aber immer bereit, dazu Auskunft zu geben“, sagt der Ortswehrleiter.

Zwei Flachbrunnen vorhanden

Es gäbe zwei Flachbrunnen in Paplitz und Gehlsdorf, die in diesem Sommer überprüft wurden und funktionstüchtig seien. „Es gibt feste Entnahmevorgänge, die wir ausprobiert haben und die ausreichend funktionierten“, so Reisener. Zudem würden die Feuerwehren in Paplitz und Tucheim für Einsätze gemeinsam alarmiert. „Beide Wehren haben Löschwasser in ihren Fahrzeugen dabei.“ In Paplitz seien es rund 600 Liter und in Tucheim etwa 2400 Liter. Somit habe man eine zusätzliche Sicherheit.

Im Ortschaftsrat wurde zudem der sogenannte Löschwasserteich angesprochen. Dort stelle sich das Problem, dass in dessen Zulauf mehrere Biber wohnen und durch ihre Dämme den Zufluss blockieren würden. Als Auftrag an die Verwaltung wurde der Wunsch geäußert zu prüfen, ob die Biber umgesiedelt werden können.

Gut gefüllte Zisterne

„Den Teich müssen wir nicht nutzen“, macht Reisener deutlich. „Es ist auch kein Löschteich, sondern ein Dorfteich.“ Bevor man dort Wasser entnehmen müsste, gäbe es andere Möglichkeiten, die effektiver wären. Die Zisterne der Agrargenossenschaft Paplitz ist mit zirka 20.000 Litern Wasser gefüllt“, so der Ortswehrleiter. „Wir können feststellen, dass es keine Probleme bei einem eventuellen Löscheinsatz geben würde.“ Solche Einsätze seien in Paplitz und den umliegenden Dörfern aber eher selten. Reisener freut sich, dass die Arbeit der Feuerwehr seitens der Bevölkerung mit Interesse verfolgt werde. „Ich würde mich freuen, wenn uns der ein oder andere während unserer Übungsabende besucht. So sei es möglich, dass sich Interessierte direkt über die Arbeit der Feuerwehr informieren und vielleicht sogar mitmachen.

Regelmäßige Ausbildungsstunden

In den vergangenen Jahren habe sich die Feuerwehr stabilisiert. Regelmäßig gibt es Ausbildungsstunden gemeinsam mit der Tucheimer Feuerwehr. Diese umfassen nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch die praktische Ausbildung. So gab es etwa am vergangenen Wochenende eine Ausbildung im Bereich der technischen Hilfeleistung nach einem Autounfall.