Tucheim l 24 Mädchen und Jungen der Grundschule Tucheim, 15 Drittklässler und neun Viertklässler von insgesamt 41 der beiden Altersstufen, haben in diesem Jahr am Känguru-Wettbewerb Mathematik teilgenommen. „Im Vorfeld haben wir mit den Drittklässlern, die zum ersten Mal dabei sind, in den Angebotsstunden die Aufgaben der Vorjahre zum Kennenlernen genutzt“, so Schulleiterin Cordula Schremmer.

Zu lösen waren Multiple-Choice-Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen. Der Wettbewerb findet bereits zum 25. Mal statt.

Multiple-Choice

Der mathematische Multiple-Choice-Wettbewerb vereint über sechs Millionen Teilnehmer in fast 80 Ländern weltweit. Es ist ein Wettbewerb, der einmal jährlich am dritten Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird.

Außerdem ist es eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll. Es ist ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3 und 4 und 5 und 6 beziehungsweise je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7 und 8, 9 und 10 und 11 bis 13 zu lösen sind.

Tausende Schulen angemeldet

Der Wettbewerb kann mit großen Teilnehmerzahlen aufwarten. In Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf knapp 911.000 im Jahr 2018 gestiegen. Über 900.000 Schülerinnen und Schüler aus mehr als 11.500 Schulen sind in diesem Jahr angemeldet.

Zu gewinnen gibt es auch etwas. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs erhält eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl.

Broschüre mit Aufgaben

Dazu gibt es für jeden eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren mathematischen Knobeleien sowie als „Preis für alle” ein kreatives Knobelspiel. Diese sollen zur weiteren Beschäftigung mit Mathematik über das Jahr anregen.