Genthin l Die Reste eines Feuers bemerkten Anwohner am Sonntagmorgen an den Fahrstühlen am Genthiner Bahnhof. Die Polizei fand verbranntes Papier in den Fahrstühlen an der Bahnhof- und Bebelstraße. Das Papier sei gezielt im Bereich der Schalteinrichtung der Fahrstühle entzündet wurden, um eine Beeinträchtigung herbeizuführen, so die erste Einschätzung der Polizei.

Aufgrund des starken Brandgeruchs sind die Fahrstühle kaum nutzbar. Beide sind fahrbereit. Die Polizei teilte mit, dass ein 15-jähriger und ein 16–jähriger Jugendlicher aus Genthin die Tat gestanden haben. Sie gaben an,  ein Plakat, das in Bahnhofnähe hing, heruntergerissen und im Fahrstuhl in Brand gesetzt zu haben. Eine Schadenshöhe stand am Sonntagabend noch aus.