Natur

Rotdorn am Genthiner Wasserturm wird bald entfernt

Bäume sind 20 Jahre alt und mittlerweile stark beschädigt. Bauarbeiten haben damit nichts zu tun.

Von Mike Fleske 02.08.2022, 18:30
Der eingerüstete Genthiner Wasserturm während der grundlegenden Sanierungsarbeiten im Sommer 2022.
Der eingerüstete Genthiner Wasserturm während der grundlegenden Sanierungsarbeiten im Sommer 2022. Foto: Susanne Christmann

Genthin - Ziemlich mitgenommen ist der Baumbestand rings um den Wasserturm. Bei den 15 Bäumen ist immer mehr Totholz vorhanden, berichtete die Genthiner Stadtverwaltung in einer Presseinformation. „Es handelt sich hier um Rotdornbäume, die vor 20 Jahren im Zuge der Gestaltung des Wasserturmumfeldes gepflanzt worden sind.“ Eine Baumsichtung im Frühjahr brachte das Ergebnis, dass die Hälfte der Bäume von Schädlingen befallen sei. Schon das belastet die Bäume stark, hinzu kommen Hitze und Trockenheit.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Aktionsabo

Volksstimme+ 1 Jahr für nur einmalig 59 € statt 119,52€.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.