Schlagenthin l Mit Blumen aufgehübscht wurde das Rondell am Schulgelände. Dabei stand den Schülern auch das Hausmeisterteam um Knuth Bensch zur Seite. Hannes (9) aus Roßdorf hatte viel Spaß am Gärtnern: „Ich freue mich über das Pflanzen von Blumen. Draußen gefällt es mir gut“, sagt er. Auch Kübel wurden bepflanzt, dieser Aufgabe hatten sich allerdings die Erwachsenen – Mitglieder des Gemeinderates – angenommen. Die Jungen und Mädchen durften den großen jedoch helfen. „Die Kübel sollen zukünftig von den Kindern weiter gepflegt werden“, sagte Schulleiterin Gabriele Tusch.

Kurz vor Ostern durfte eine Bastelstation passend zum Fest nicht fehlen. Katrin Rawolle und Gabriele Hahn standen den kreativen Kindern mit Rat und Tat zur Seite.

Eine gesunde Stärkung

Rund um gesundes Essen drehte sich eine weitere Station: die Kinder konnten sich mit Frühlingsbrot, Gemüse, Obst und Quark stärken. Besonders appetitlich machten das Büffet die Formen des Brotes, welches mit unterschiedlichen Förmchen ausgestochen und belegt wurde. Rita Seliger und Isolde Kitscher inspirierten die Kinder zum Binden eines Frühlingskranzes.

Bilder

Mit Spaß beim Filzen dabei

Katrin Hertwig betreute die Kinder beim Filzen. Ihre Kinder haben ebenfalls die Schlagenthiner Grundschule besucht. Mit besonders viel Spaß an der Sache dabei war der neunjährige Oscar aus Brettin. Er steckte einen Hasen aus Filzstücken zusammen. „Mir hat das Basteln von Osterkörbchen sehr viel Spaß gemacht. Aber auch das Filzstecken ist einfach super“, sagte der Drittklässer begeistert. Nach drei Stationen hatte auch der zehnjährige Anton beim Filzen Halt gemacht. „Das alles gefällt mir wirklich gut. Und das Essen schmeckt so gut“, lobte der Grundschüler, der in Schlagenthin die vierte Klasse besucht.

Organisiert haben das Fest in diesem Jahr Katrin Rawolle und Rita Seliger. Die Verantwortung übernehme bei jedem Fest jemand anderes vom Schulteam, sagte Gabriele Tusch. Mit einer Stempelkarte ausgestattet wanderten die Jungen und Mädchen von einer Station zur nächsten. Warum? Damit sie nicht aus den Augen verlieren, welche Station sie bereits absolviert haben und welche Aufgaben ihnen für eine volle Stempelkarte noch fehlen, erklärte die Schulleiterin. So lernen die Jungen und Mädchen bereits in jungen Jahren spielerisch zu planen, sich zu organisieren und zu konzentrieren.

Vier Mitglieder gehören zum Elternrat

Der Elternrat der Schule packte bei den Vorbereitungen des Festes ebenfalls mit an. Leiterin Marie Ostermann-Stöhr traf sich im Vorfeld einige Male mit den anderen Eltern, um das Frühlingsfest minutiös zu planen, sagte Tusch. Zum Elternrat gehören vier Mitglieder und vier Stellvertreter.

Mit dem Ende des Frühlingsfestes kehrt in der Schlagenthiner Grundschule keine Langeweile ein, wie Schulleiterin Gabriele Tusch abschließend verriet. Unter anderem ist ein Osterspaziergang zum Osterberg in Schlagenthin geplant.