Neuenklitsche/Genthin l Wie kommt jemand auf die Idee, in einem kleinen, nur rund 200 Einwohner zählenden Dorf, zwischen Genthin und Rathenow, ein Fitnessstudio zu gründen, viel Kraft, Mut, Ausdauer und Geld zu investieren?

Sport nach Hause holen

Das Ehepaar Kerstin und Patrick Tondera aus Neuenklitsche stand 2015 vor einem Problem. Beide treiben gern Fitnesssport, wohnen aber einige Kilometer vom nächsten Fitnessstudio entfernt. Zudem gab es damals bereits zwei kleine Kinder, inzwischen sind es drei, einen Bauernhof und einfach viel zu tun. Abends noch einmal loszufahren, fiel ihnen immer schwerer. Anderen jungen Familien, die wieder in ihre Heimat zurückgekehrt waren, ging es ähnlich. Was also tun, eine Lösung musste her. Und so entstand die Idee, den Sport nach Hause zu holen und das Dorfleben somit etwas interessanter zu gestalten.

Dann, nach reichlicher Überlegung ging es los. Das Grundinventar wurde angekauft, von weit her herangeschafft und musste zunächst in einer Scheune untergestellt werden.

Bilder

Bau zieht sich hin

Geeignete Räumlichkeiten waren im Dorf einfach nicht zu finden und so wurde nach langem Abwägen ein Neubau beschlossen, gleich nebenan auf dem eigenen Grundstück.

Die Erteilung der Baugenehmigung zog sich hin. Es gab viele Überlegungen: Wo muss welches Gerät aufgrund der Tragfähigkeit stehen, wo ist der optimale Platz für welches Gerät?

Eröffnung Fitnessstuio 2018

Diskussionen über den Sanitärbereich bis hin zu den Tapeten wurden geführt, wo können die vier geforderten Parkplätze angelegt werden und und und ...

Die Bauarbeiten begannen letztlich im Herbst 2016 und im Mai 2018 konnte das Studio eröffnet werden.

Kraftklub als Vorbild für Namen

Unternehmer und Familie zu sein, wenn man bauen muss, ist mehr als hart, sagt Kerstin Tondera.

Nun gibt es den Kraftclub NK schon seit einiger Zeit, hinter dessen Namen sich die Band Kraftklub, deren Musik das Paar sehr mag, und die Verbundenheit zu Neuenklitsche verbirgt.

Selbstständig Trainieren ohne Trainer

Das Besondere an Kraftclub NK ist das selbstständige Trainieren ohne Trainer, was aber nicht heißt, dass die Leute (ab 16 Jahre) auf sich allein gestellt sind. Detaillierte Einweisungen in alle Trainingsgeräte und ein individueller Trainingsplan bilden die Grundlage für das selbstverantwortliche Training. Ein Ansprechpartner ist immer vor Ort, da das Wohnhaus gleich nebenan ist.

Kerstin und Patrick Tondera ergänzen sich als „dynamisches Duo“ sehr gut, sie ist der Zahlenmensch und er ist der Praktiker.

Kein Stillstand

Kerstin Tondera verfügt mittlerweile über die eine Trainerlizenz C, ist Ernährungsberaterin und gerade dabei, die Befähigung als Personaltrainer sowie die B-Lizenz zu erlangen. Zum Stillstand kommen beide nie.

Beide haben die Entscheidung für ein eigenes Fitnessstudio nicht bereut.

Noch viele Ideen da

Für die Zukunft haben die beiden noch viele Ideen. Für Kerstin Tondera ist der Kraftclub NK wie ihr viertes Kind, sie fiebert mit und macht sich immer Sorgen. Sie ist stolz darauf, wie das Unternehmen wächst, behält die Risiken aber stets im Blick.

Ermöglicht worden sei das alles zu einem großen Teil neben dem eigenen Engagement durch die Unterstützung von Familie, Freunden und Nachbarn, sagen die Unternehmer.

Mitglieder aus Brandenburg

Übrigens kommen die Mitglieder nicht nur aus dem Ort selbst, sondern auch aus Genthin, Schlagenthin, Mützel und dem Nachbarland Brandenburg.

*

Die Autorin Gabriele Völker ist als ego.-Pilotin im TGZ tätig und steht dabei Existenzgründern und Junggründern in der ersten Phase der Selbständigkeit zur Seite.