Genthin (is) l Der Genthiner Stadtrat hat am Nachmittag des 26. September (Donnerstag) den Beschluss über den Etat 2019 und das Haushaltskonsolidierungskonzept mit knapper Mehrheit von der Tagesordnung genommen. Der Grund: Die Stadträte hatte beschlossen, dass die Ortschaften in die Beratungen zum Haushalt eingebunden werden. Das sei nicht passiert, so die Stadträte.

Demonstration verpufft

Mit diesem Vorgehen ist eine Demonstration der Genthiner Vereine im Vorfeld der Stadtratssitzung verpufft. Sie wollten mit ihrem Protest darauf drängen, dass die Stadt die Betriebskostenzuschüsse für das Stadtkulturhaus zahlt und damit den Kulturbetrieb dort aufrecht erhält. Wegen der fehlenden Zuschüsse hatte die QSG, die das Stadtkulturhaus betreibt, kürzlich den Vereinen die Verträge gekündigt. Weitere Konsequenzen der Stadtratsentscheidung sind derzeit nicht übersehebar.