Verkehr

Straßen in der Genthiner Innenstadt sind gesperrt

Radrennen „Spee-Cup“ am 5. September. Autofahrer dürfen aus Sicherheitsgründen nicht auf die Strecke fahren.

Von Mike Fleske
Durch den Spee-Cupam 5. September gibt es Einschränkungen im Stadtverkehr in Genthin.
Durch den Spee-Cupam 5. September gibt es Einschränkungen im Stadtverkehr in Genthin. Foto: Björn Richter

Genthin - Am Sonntag, 5. September, findet in der Genthiner Innenstadt die Deutsche Meisterschaft im Radsport, der Spee-Cup statt. Im Zuge der Veranstaltung werden eine Reihe von Straßen in und um Genthin gesperrt. Nicht befahrbar ist ab Sonntagmorgen, der Bereich von der Bahnhofstraße in Genthin zur Brandenburger Straße.

Diese ist nicht für den Autoverkehr befahrbar, vor dem Kreishaus befinden sich Start und Ziel des Rennens. Zudem sind mehrere Nebenstraßen in der Innenstadt nicht zu nutzen. Entlang der Strecke wird zudem ein absolutes Parkverbot eingerichtet. Das bedeutet, Autos müssen dort vor dem Rennen weggefahren werden.

Busse fahren nur bis zum Bahnhof

Richtung Brandenburg wird es eine Umleitung ab Genthin über Karow, Zitz und Rogäsen geben. Die Autofahrer kommen hinter Bensdorf auf die B 1. „Die Streckenführung entspricht dem, was wir auch schon in den vergangenen Jahren gemacht haben“, sagt Tobias Buchheister vom Genthiner Radsport Club (GRC). In die abgesperrten Bereiche dürfe dann auf keinen Fall mit dem Auto gefahren werden, um die Radrennfahrer nicht zu gefährden.

Auch der Nahverkehr fährt anders. Die NJL teilt mit, dass die Haltestellen Genthin-Markt und Genthin- Krankenhaus nicht bedient werden. Ersatzweise können die Haltestellen am Bahnhof oder am E-Center genutzt werden.