Tucheim/Ringelsdorf l Den Tucheimern ist es er schon aufgefallen: Der große, hölzerne Tannenbaum im Hundesalon „Landfein“. Aber was steckt hinter den zahlreichen Zetteln an dem Baum? „Das sind Wunschzettel von Menschen, die wenig Geld haben, um ihr Haustier zu verwöhnen. Wer diese Menschen unterstützen möchte, kann einen Zettel abmachen, den darauf gewünschten Artikel besorgen und ihn unter den Baum legen“, erklärt Inhaberin Susanne Keltner.

Wünsche in kleinem Rahmen

Die Wünsche liegen in einem kleinen Rahmen. Da ist der neue Fressnapf für den Hund, der neue Kratzbaum für die Katze. „Wer keine Sachgeschenke machen möchte, kann auch einen kleinen Geldbetrag stiften, die Namen der Spender, werden auf einen Stern geschrieben, der im Schaufenster ausgehängt wird“, sagt Susanne Keltner.

Die Sach- und Geldspenden gehen an den Verein „Notnasen“ in Ringelsdorf, der sich der Unterstützung von wenig begüterten Tierbesitzern verschrieben hat. „Es gibt viele Menschen, die sich um ein Tier kümmern, etwa um nicht einsam zu sein oder um einem Tier das Tierheim zu ersparen, die aber finanziell nicht so gut dran sind. Da greifen wir ein“, erklärt Stefanie Jaksch vom Verein. Geringverdiener, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger oder Senioren mit wenig Rente werden vom Verein gefördert. „Wir freuen uns über die Aktion in Tucheim, die für uns wieder ein wenig Rückenwind ist.“

Bilder

Preise für jungen Verein

Vor gut eineinhalb Jahren hatte sich der Verein gegründet, betreibt eine mobile Tiertafel und Fellnasen-Futterspendenboxen in mehreren Einkaufsmärkten in Genthin und Umgebung. „Das ist ein Teil unserer Arbeit, der andere ist die direkte Hilfe bei Menschen und Tieren, die unsere Unterstützung benötigen“, sagt Stefanie Jaksch.

Für diese effektive Hilfe wurde der Verein in diesem Jahr gleich zweimal ausgezeichnet. Beim RTL Com.mit-Award 2019, der unter dem Motto „Local Heroes Landleben läuft durch dich!“ stand, erreichte der Verein den 2. Platz in der Kategorie Einzelpreis. Stefanie Jaksch durfte die Auszeichnung aus den Händen der RTL-Moderatorinnen Katja Burkhardt und Inka Bause entgegen nehmen. Kurz danach erhielten die Ringelsdorfer den Sonderpreis des Deutschen Tierschutzpreises 2019. „Das ging so schnell hintereinander, dass wir es selbst nicht fassen konnten“, staunt die Vorsitzende noch heute. Die Auszeichnungen seien Ansporn für die weitere Arbeit des Vereins.

Mehr über die Arbeit des Vereins finden Sie hier.