Genthin l Jerichow ist wieder direkt von Genthin aus erreichbar. Ab heute gelten die neuen Umleitungen. Wer von Burg über die B 1 auf der Umgehungsstraße unterwegs ist, hat die Möglichkeit auf der einspurigen Umleitungsstrecke nach Altenplathow, Redekin und Jerichow zu fahren.

Die Umleitung beginnt ab der Einmündung Schollstraße/Bahnhofstraße, wo die Fahrbahnen von je zwei auf eine Spur verengt wird. Von da ab wird der Verkehr in beide Richtungen am Wasserturm vorbeigeleitet. Allerdings zeigt sich bereits jetzt, das der Verkehr zeitweise nur zäh vorankommt und daher immer noch mehr Zeit eingeplant werden muss.

Einmündung vom Wasserturm gesperrt

Über die Bahnhofstraße kommt man auch in die Stadt, die Einmündungen vom Wasserturm sind gesperrt. Auch die Mühlenstraße ist gesperrt. Man kommt dann also nicht am Jugendhaus vorbei auf die Bundesstraße.

Die Umleitungen stehen in Zusammenhang mit den Bauarbeiten des vierten Bauabschnittes auf der B 107. Damit dort ausreichend Sicherheitsabstand gewährleistet werden kann, ist auch ein Teil der Schollstraße auf der B 1 gesperrt. Wird auf der östlichen Seite des Knotens Wasserturm gebaut. Dies schließt 200 Meter der B1 auf der Geschwister-Scholl-Straße ein.

Umleitung hängt mit B107-Sanierung zusammen

Die Umleitungen stehen in Zusammenhang mit dem vierte Bauabschnitt der Straßensanierung auf der B 107. „Die Arbeiten auf diesem Abschnitt sind bis zum 2. Oktober geplant“, kündigt Stefan Hörold, Regionalbereichsleiter der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt in einer Information an die Redaktion an. Die Verkehrsteilnehmer seien ausdrücklich aufgefordert, über die bestehende großräumige Umleitung die Baustelle zu umfahren.

Ab Oktober wird am fünften und letzten Bauabschnitt gearbeitet. Dann bleibt die Baustelle auf Höhe des Wasserturms. Die dann aktuellen Arbeiten finden aber auf der westlichen Seite statt und damit an der Anbindung Bergzower Straße.

Letzter Bauabschnitt ab Oktober

Diese wird dann voraussichtlich gesperrt werden. Allerdings ist geplant, eine Zufahrt über die OdF-Straße zu ermöglichen.