Neuenklitsche l Seinen 60. Geburtstag hat Günter Gehrmann aus Neuenklitsche vor kurzem gefeiert. Nicht nur aufgrund des neuen Lebensjahrzehntes sollte es ein besonderer Ehrentag werden. „Ich wollte diesmal nicht die üblichen Geschenke haben. Was man im Alltag benötigt, kann man sich selbst kaufen“, erzählt Gehrmann. „Deshalb habe ich die Gäste gebeten, lieber Geld für einen guten Zweck zu spenden.“

Im Vorfeld suchte er gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter unter verschiedenen gemeinnützigen Vereinen einen Zweck, von dem er selbst überzeugt war. Schnell kam der Magdeburger Förderkreis für krebskranke Kinder in die engere Wahl. „Kinder, die an Krebs erkrankt sind, brauchen viel Zuwendung und haben keine Chance, sich allein durchzusetzen“, meint Gehrmann.

1111 Euro für krebskranke Kinder

Sie und ihre Eltern wolle er unterstützen, nahm sich der Neuenklitscher vor. Seine Gäste waren von der Idee ebenfalls überzeugt und so kamen in einem eher kleinen Kreis von Gratulanten ganze 1111 Euro zusammen. Jetzt hat Günter Gehrmann das Geld an Sandra Matz, Koordinatorin des Fördervereins, übergeben. Das Geld werde den betroffenen Familien zugutekommen, berichtete sie. Der Verein organisiere etwa Familienausflüge, die die Kinder vom Klinikalltag ablenken.

Auch werden vom Vereinskonto Musiktherapeuten auf den Stationen, Klinikclowns oder auf Antrag auch Personalstellen bezahlt. Der Förderkreis ist 1990 gegründet worden und leistet seitdem betroffenen Kindern und ihren Familien materiellen und psychologischen Beistand.

Verein unterstützt Kinder und ihre Familien

„Krankheit macht vor keiner sozialen Schicht Halt“, so Sandra Matz. Größtes Projekt war der Bau des Elternhauses an der Magdeburger Uniklinik, das 2006 eröffnet wurde. Heute ist auch die Nachsorge ein immer wichtiger werdendes Thema. „Wir freuen uns über jeden Unterstützer“, sagt Sandra Matz.

„Denn viele Familien kommen durch die Krebserkrankung ihrer Kinder in eine finanziell schwierige Situation. Sie haben den Schock der Diagnose zu verkraften und geraten in ein völlig verändertes Lebensumfeld.“ Hier wolle der Verein durch seine Arbeit eine Hilfe sein. Daher freue man sich über jede Unterstützung.

Prominente Förderer

Der Verein wird regelmäßig von ganz unterschiedlichen Spendern unterstützt, darunter sind durchaus auch prominente Namen. So hat Rekordfußballer Joachim Streich Mitte August an einem Benefizspiel mit der FCM-Traditionsmannschaft in Gerwisch gespielt. Die Traditionsmannschaft reiste unter anderem mit Joachim Streich und Martin Hoffmann an.

Bei den Gerwischer alten Herren mischte Landrat Steffen Burchhardt (SPD) mit und erzielte deren einziges Tor. Das Endergebnis lautete 5:1. Aber wichtiger als das Ergebnis war, dass der Förderverein in Magdeburg unterstützt werden konnte.