Katastrophe

Vor 25 Jahren: Die Explosion eines Wohnhauses erschüttert Genthin

Es war eine dunkle Stunde der jüngeren Stadtgeschichte: Ein Wohnhaus in Genthin explodiert. Die langjährige Volksstimme-Redakteurin Simone Pötschke hat das Unglück hautnah erlebt und erinnert sich an den Tag.

Von Mike Fleske 14.11.2022, 17:09
Nach der Explosion glich die Kleine Schulstraße einem Trümmerfeld. Ein Haus war völlig zerstört, umliegende Gebäude stark beschädigt.
Nach der Explosion glich die Kleine Schulstraße einem Trümmerfeld. Ein Haus war völlig zerstört, umliegende Gebäude stark beschädigt. Foto: Thomas Hagen

Genthin - Eigentlich war der Nachmittag des 14. November ein ruhiger Herbsttag, ein Freitag. Die Genthiner bereiteten sich auf das bevorstehende Wochenende vor, doch was dann geschah, erschütterte die ganze Stadt. Eine verheerende Explosion forderte eine Tote und mehrere Verletzte.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.