Geburten

Vornamen in Genthin sind vielfältig

78 neue Erdenbürger begrüßte Genthin 2020. Zu den gewählten Vornamen gehören auch solche wie Skylar, Santiago und Matusala.

Von Susanne Christmann

Genthin l Romy gehört zu den insgesamt 78 neuen Erdenbürgern, die im vergangenen Jahr in Genthin angemeldet wurden. Ihren Vornamen Romy bekommt sie, sagt ihre Mutter Claudia in einem Gespräch mit der Volksstimme, weil Romys Tante so heißt, der Name nicht zu lang und auch einer ist, den nicht allzu viele kleine Mädchen tragen. Außerdem erinnere er an die große Schauspielerin Romy Schneider. Und schließlich gefällt er auch ihrem großer Bruder Valentin, der drei Jahre alt ist.

Bei den vergebenen Namen an die Neugenthiner ist – ähnlich wie in den vergangenen Jahren – laut den von der Stadtverwaltung gelieferten Daten eine große Vielfalt auszumachen. Nur einer der für Mädchen gewählten Namen wird 2020 in Genthin zweimal vergeben: Emilia. Ausgefallen für deutsche Ohren klingen diese für Mädchen gewählten Namen: Skylar und Cerys. Mit Skylar schwappt ein US-amerikanischer Trend in die Region hinüber. Skylar ist in den USA momentan einer der beliebtesten weiblichen Vornamen und eine Abwandlung des niederländischen Familiennamens „Schuyler“. Dieses holländische Wort bedeutet „Gelehrter“.

Der Name Cerys ist laut Vornamen.blog ein in Deutschland ausgesprochen selten vergebener Vorname. Nicht einmal eines von 100.000 Mädchen werde Cerys genannt. Laut Baby-Vornamen.de ist der Name Cerys von dem walisischen Wort „caru“ abgeleitet, was „Liebe“ bedeutet.

Neben solche 2020 an neugeborene Mädchen in Genthin vergebene Namen wie Amely, Amenda, Amy und Charlotte fällt noch der Name Maroua auf. Abgesehen davon, dass Maroua auch der Name einer Stadt in Nord-Kamerun ist, stammt der Name aus dem Arabischen und meint einen Weg in der Kaaba in Mekka, bei dem die Menschen sieben Mal hoch und runter laufen. Auch Mieke wurde ein kleines Genthiner Mädchen 2020 genannt, ein ebenfalls nicht allzu häufig vergebener Vorname. Er ist laut Online-Lexikon Wikipedia eine Kurzform des niederländischen Vornamens Marieke, und der geht wiederum auf den biblischen Namen Maria zurück.

Genthin hat seit 2020 auch eine Ella, eine Emma, eine Finja, eine Hannah-Sophie und eine Josefine mehr. Aber auch die althergebrachten Namen Martha, Pauline und Tilda wurden im vergangenen Jahr je einmal an ein neugeborenes Baby in Genthin vergeben. In der Baby-Namen-Statistik 2020 für Genthin tauchen auch die Namen Lotte, Marie und Merle auf.

Der deutschlandweit beliebteste Mädchen-Vorname „Mia“ wurde 2020 für Genthiner Babys nicht vergeben. Dafür aber einmal „Noah“, der deutschlandweit beliebteste Vorname im vergangenen Jahr für einen Jungen. Neben je zwei Mal Leo, Emil, Leon, Liam und Matti fällt hier der Jungen-Name Matusala auf. Dieser Vorname ist so selten, dass im Internet nicht einmal etwas zu seiner Bedeutung zu finden ist. Vermutlich lehnt er sich über Matusalem an Methusalem an und dieser war eine biblische Person, die angeblich 969 Jahre alt geworden sein soll.

2020 zwei Mal an einen neugeborenen Jungen in Genthin vergeben wurde der Name Omar. Er kommt aus dem Arabischen und bedeutet „lange lebend, der Höchste, der Erstgeborene“. Ob auch Milo, Mykael, Rafael-Marek, Richard, Santiago oder Theodor 2020 die Erstgeborenen ihrer Eltern waren, geht aus den Daten der Stadtverwaltung nicht hervor.

Der kleine Santiago jedenfalls hat seinen Namen aus dem Spanischen bekommen, und dort bedeutet er „der heilige Jakob“. Milo ist die slawische Kurzform von Miloslaw und bedeutet „der Liebliche“, „der Ruhmreiche“.

Vornamen für die Kleinen sind also offensichtlich ganz und gar nicht „Schall und Rauch“, wie Johann Wolfgang von Goethe einst seinen Faust sagen ließ. Genthiner Eltern haben sich darüber 2020 offensichtlich sehr viele Gedanken gemacht.