Polizei hat Ermittlungsverfahren eingeleitet und hofft auf weitere Hinweise

Wo sind die Katzen aus Genthin-Süd?

Von Mike Fleske

Seit vergangener Woche vermisst Familie Seidel aus Genthin ihren Kater Lambi. Noch hoffen sie, dass ihr Stubentiger wieder auftaucht. Allerdings verschwinden in Genthin-Süd immer wieder Katzen. Auch in diesem Jahr hat es mehrere Vorfälle gegeben.

Genthin l "Das waren keine schönen Weihnachtstage", erzählen Martina und Wilfried Seidel. Immer wieder wartete das Paar auf die Rückkehr ihres Katers Lambi. "Er ist auf keinen Fall ein Streuner", sagt Martina Seidel. Bereits als ihr Haustier eine Woche vor Weihnachten eines Abends nicht zu Hause war, machten sie sich Sorgen. "Wir haben sofort gewusst, da stimmt was nicht", meinen sie. "Wenn wir abends von der Arbeit kamen, war er sonst immer da", sagen Seidels. Als der Kater auch in den folgenden Tagen nicht wieder auftauchte, versuchten sie, ihn ausfindig zu machen. "Wir haben unsere Nachbarn gefragt, aber niemand hatte unseren Kater gesehen."

Auch im Tierheim fand sich der Kater nicht an

Auch Anrufe beim Tierschutzverein, in den Tierheimen Zabakuck und Burg brachten kein positives Ergebnis. Der Kater blieb verschwunden, obwohl Seidels den Rat des Tierarztes befolgten und das Tier tätowieren ließen. "Anhand der Nummer im Ohr sollte der Kater zweifelsfrei zu identifizieren sein", erklärt Wilfried Seidel. Auch das Aussehen des Haustieres ist auffällig. Der Kater ist grau getigert und hat eine weiße Brust.

Mittlerweile hat das Ehepaar eine Verlustanzeige bei der Polizei aufgegeben. Denn in Genthin-Süd sind bereits mehrfach Katzen verschwunden und nicht mehr aufgetaucht. "In den vergangenen Wochen sind in unserer Nachbarschaft drei Katzen verschwunden", weiß Wilfried Seidel.

Nur eine von ihnen ist wieder in ihr Zuhause zurückgekehrt. Allerdings sei das Tier nach der Rückkehr sehr verstört gewesen und habe sich kaum noch aus dem Haus bewegt. Das Ehepaar vermutet, dass das Tier vielleicht irgendwo eingeschlossen wurde und auch ihrem Kater etwas ähnliches zugestoßen sein könnte.

"Wir hoffen, dass er wieder auftaucht", sagt Martina Seidel sichtlich bewegt. "Lambi gehört doch zur Familie, ohne ihn fehlt etwas." Die Familie hatte den Kater als ganz kleines Tier vor etwa eineinhalb Jahren bei sich aufgenommen. "Seitdem ist er uns sehr ans Herz gewachsen." Das von Zeit zu Zeit in Genthin-Süd gehäuft Katzen verschwinden, bestätigt auch Christa Rutt vom Genthiner Tierschutzverein. "Wir hatten besonders im Sommer viele Anfragen aus immer der gleichen Gegend, das war schon auffällig", erinnert sich Rutt. In anderen Wohngegegenden habe es eine solche Häufung vermisster Katzen nicht gegeben. "Die Tiere sind anschließend auch nicht wieder aufgetaucht", sagt Rutt. Auch im Moment sei wieder eine Phase mit mehreren vermissten Katzen in Genthin-Süd, weiß Rutt.

Gerüchte um Diebesbanden bestätigen sich nicht

"Wir hoffen, dass wir unseren Kater lebend wiederbekommen", sagen Seidels. An Spekulationen wollen sich beide nicht beteiligen. Es gebe durchaus Gerüchte in der Nachbarschaft über Marderfallen und Diebesbanden aus dem Ausland.

"Darüber ist uns nichts bekannt", meint dagegen Polizeisprecher Thomas Kriebitzsch. Allerdings habe die Polizei einen Anfangsverdacht einer Straftat und deshalb ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen Unbekannt eingeleitet.

Dass Katzen abhanden kommen sei keine Seltenheit, aber wenn es in dieser Häufung geschehe, stecke vielleicht mehr dahinter, sagt der Polizeisprecher. Thomas Kriebitzsch ruft die Katzenbesitzer in Genthin-Süd auf, den Verlust ihrer Katzen beim Revierkommissariat anzuzeigen. "Wir hoffen, dadurch noch den ein oder anderen Hinweis mehr zu bekommen", so Kriebitzsch. Häufig wüssten die Nachbarn gar nicht, dass in ihrem Umfeld ebenfalls Haustiere verschwunden sind. "Wir können uns dadurch einen Überblick über den tatsächlichen Umfang der Angelegenheit machen", erläutert Kriebitzsch. Die Polizei behandele die Aussagen vertraulich.

Das Revierkommissariat Genthin ist unter der Telefonnummer (03933)9550 zu erreichen.