Wernigerode/Osterwieck/Wegeleben l Nach einer Reihe von Einbrüchen am vergangenen Wochenende, bei denen vorrangig Werkzeug entwendet worden ist, prüft die Polizei Zusammenhänge. Es sei möglich, dass in Wernigerode, Cattenstedt sowie Osterwieck Serientäter unterwegs waren, so ein Behördensprecher. Auffällig sei, dass es die Täter in allen Fällen auf Werkzeug und elektrische Geräte abgesehen hätten. In Wegeleben verschwand sogar ein Radlader.

Dieser Diebstahl wurde laut Polizei zwischen Sonnabend und Montag verübt. Unbekannte hätten zunächst einen Zaun entfernt und seien so auf das Firmengelände vorgedrungen. Dort gelangten sie in ein Gebäude, aus dem sie einen Radlader vom Typ „Weidemann“ entwendeten. Um den Einbruch zu verschleiern, richteten sie anschließend den Zaun wieder auf, so ein Polizeisprecher.

Heckscheibe zerschlagen

Klare Parallelen sehen die Ermittler zwischen zwei Einbrüchen in Transporter in Wernigerode und in Cattenstedt, die zwischen Sonntag und Montag stattgefunden haben müssen. In der Karl-Marx-Straße in Wernigerode zerschlugen die Täter die Heckscheibe eines VW T 5 und stahlen Werkzeug. Ähnlich das Vorgehen in der Oberdorfstraße in Cattenstedt. Hier wurde laut Polizei die Seitenscheibe eines Mercedes Sprinter eingeschlagen und ebenfalls Werkzeug entwendet.

Das gezielte Suchen nach Werkzeug und Maschinen lässt aus polizeilicher Sicht Parallelen zu einem weiteren Vorfall in Wernigerode denkbar erscheinen. Dort knackten Unbekannte zwischen Freitag und Montag das Vorhängeschloss eines in der Hans-Falkenhagen-Straße abgestellten Firmencontainers. Auch hier seien Werkzeug und Zubehör verschwunden, so die Polizei.

Auf Werkzeuge – in erster Linie Motorsägen und elektrisch betriebene Heckenscheren und Gartentechnik – hatten es die Unbekannten abgesehen, die in der Nacht zum Sonntag in einen Baumarkt in Osterwieck eindrangen. Laut Polizei zerschlugen sie auch hier eine Fensterscheibe, um ins Innere des Gebäudes zu gelangen. Der Betreiber grenzt die Zeit des Einbruchs auf Sonntag gegen 5.30 Uhr ein. Den Gesamtschaden beziffert er auf mindestens 3000 Euro.

Auch in Halberstadt hatten Diebe Werkzeug von einem Pritschenwagen gestohlen. Das Fahrzeug war auf dem Aldi-Parkplatz abgestellt.

Hinweise bitte unter Telefon (0 39 41) 67 41 93