Halberstadt (je) l Die Altstadt Halberstadts verwandelt sich am ersten Adventswochenende in eine vorweihnachtliche Festmeile. 20 Hofbesitzer laden zum gemütlichen Bummel auf die Weihnachtshöfe zwischen Domplatz und der Voigtei sowie vom Lichtengraben bis zum Seidenbeutel ein. Ein Ambiente, das jedes Jahr tausende Gäste in seinen Bann zieht. Live-Musik, Handwerkerstände, Theater, kulinarische Köstlichkeiten und vieles mehr beleben die sonst beschaulichen Straßen und Gassen des alten Halberstadts.

Der Startschuss fällt am heutigen Freitag um 17.30 Uhr mit Märchen für Kinder in der Gaststätte Papermoon in der Bakenstraße. Um 19 Uhr musizieren die Halberstädter Stadtbläser am Weihnachtsbaum auf dem Domplatz.

Natürlich fehlt auch dieses Jahr die gute Stube Halberstadts, der Domplatz, nicht. Dank einer Bürgerinitiative findet seit 2013 auf dem schönsten Platz der Stadt zwischen Liebfrauen­kirche und Dom der „Hof am Weihnachtsbaum“ statt.

Am Sonnabend starten die Höfe mit einem bunten Programm. So besucht unter anderem um 14.30 Uhr der Weihnachtsmann den Dom­platz. Stündlich von 16 bis 20 Uhr werden Märchen im „Papermoon“ aufgeführt, um 17 Uhr tritt der Post- und Telekomchor im Hof Judenstraße 21 auf, um 17.30 Uhr wird zum Weihnachtsbaumanleuchten auf dem Domplatz eingeladen. Um 17.30 Uhr musiziert der Posaunenchor von den Domtürmen. Kurz vor 18 Uhr wecken kleine und große Gäste mit Triangeln und Glöckchen die Glocken der Stadt. Mit einem Großen Geläut begrüßen die Glocken der Liebfrauenkirche und des Domes den Advent. Danach sind alle eingeladen, mit Dudelsackklängen in den feierlich beleuchteten Dom einzuziehen. Superintendentin Angelika Zädow hält auf freudige und besinnliche Weise eine Andacht.

Am Sonntag lädt um 14.30 Uhr der Weihnachtsmann zum Treff auf dem Domplatz vor dem Weihnachtsbaum ein, und um 15 Uhr tritt dort das Jugendblasorchester auf.