Gründungsmitglieder stehen neuer Vorstands-Generation mit Rat zur Seite

Auch nach mehr als 20 Jahren schlägt das Herz noch immer für "Kids & Co."

Von Jens Kusian

Auf einen runden Geburtstag können sich die treibenden Kräfte hinter der Haldensleber Begegnungsstätte für Jugendliche "Kids Co." freuen: Vor 20 Jahren gründete sich die gleichnamige Elterninitiative. Und noch heute sind einige Gründungsmitglieder bei "Kids Co." aktiv.

Haldensleben l Mit ihrer jüngsten Vorstandswahl hat sich bei der Elterninitiative Begegnungsstätte für Jugendliche endgültig ein Generationswechsel vollzogen. Denn die letzten "originalen" Eltern, Renate Bertram und Uwe Fischer, haben sich gänzlich aus der Vorstandsarbeit zurückgezogen. "Wir stehen den jungen Leuten aber im Beirat zur Verfügung", versichert Renate Bertram.

Die Vorstandszügel in der Hand hält Christian Heyden, sein Stellvertreter ist Matthias Schneider. Weiter gehören zum Vorstand Dirk Lüdtke, Michael Böttcher, Claudia Rascher und nicht zuletzt Nicole Koch. Und bei ihr schließt sich praktisch der Kreis vom alten zum neuen Vorstand.

Denn Nicole Koch kennt "Kids Co." von klein auf, ist ihre Mutter doch Renate Bertram. Und die war eine, wenn nicht gar die treibende Kraft hinter der Elterninitiative. Im März 1993 hatte sich die Initiative mit zehn Mitgliedern unter der Federführung von Renate Bertram gegründet. Ihnen war die zunehmende Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen auf dem Süplinger Berg zum damaligen Zeitpunkt nicht entgangen. Mit einer Jugendeinrichtung für das Wohngebiet wollten sie dieser Entwicklung gegensteuern.

Und was vor 20 Jahren mit beengten Räumlichkeiten in der Bülstringer Straße begann, hat sich im Laufe der Zeit zu einem Vorzeigeobjekt in Sachen Jugendarbeit in Haldensleben gemausert. Seit dem 1.September 1995 kümmert sich der Verein in einer ehemaligen Kinderkombination auf dem Süplinger Berg um die Jugendarbeit. Wochentags zwischen 14 und 20 Uhr stehen die Türen der Einrichtung offen, zwischen 30 und 40 Kinder und Jugendliche nutzen das Angebot täglich.

Vorbereitungen zum runden Geburtstag laufen

Doch während das aus DDR-Zeiten stammende Gebäude in Vorbereitung des Einzugs von "Kids Co." auf Vordermann gebracht wurde, ist das Außengelände erst in diesem Jahr in Angriff genommen worden. Seit April wird die Außenanlage völlig umgekrempelt. Die maroden Betonplatten verschwinden und werden ersetzt. Dazu werden neue Grünflächen angelegt, auch eine Sitzecke ist vorgesehen.

"Die Arbeiten sollen Ende Juni abgeschlossen sein", hofft Vorstandsvorsitzender Christian Heyden. "Es sieht schon ganz gut aus", ergänzt Claudia Rascher vom Vorstand. Ein bisschen Luft hat der Vorstand aber noch, der das 20-jährige Bestehen des Vereins natürlich feiern möchte. "Die Vorbereitungen laufen, aber mehr wird nicht verraten", sagt Christian Heyden.

Auch wenn das Freizeitangebot wegen der Bauarbeiten ein wenig eingeschränkt ist, so besteht bei größeren Aktionen doch die Möglichkeit, den angrenzenden Sportplatz mit zu nutzen. Beispielsweise für die Abenteuer-Rallye, die "Kids Co." für die Hortkinder auf die Beine gestellt hatte. Auf dem ganzen Süplinger Berg, an der Teufelsküche und am Klingteich hatten die Mitarbeiter und Helfer mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes dazu Stationen aufgebaut, an denen die Mädchen und Jungen aus den drei städtischen Grundschulen verschiedene Aufgaben zu lösen hatten.