Überlastung

Corona im Harz: Erste Patienten müssen in andere Kliniken verlegt werden

Immer mehr Corona-Patienten müssen in den Kliniken des Harzkreises auf der Intensivstation behandelt werden. Die Verantwortlichen suchen nach Auswegen.

Von Dennis Lotzmann 06.12.2021, 20:54 • Aktualisiert: 07.12.2021, 08:35
In den Kliniken des Harzkreises werden immer mehr  Corona-Patienten behandelt.
In den Kliniken des Harzkreises werden immer mehr Corona-Patienten behandelt. Symbolfoto: dpa

Harzkreis - Coronabedingt wird die Lage in den Harzer Kliniken immer prekärer: Zum Montag (6. Dezember) wurde die Zahl der kreisweit verfügbaren Intensivbetten gegenüber Sonntag von 44 auf 46 aufgestockt. Davon waren am Montag 45 Betten belegt – 17 von Covid-Patienten, von denen wiederum acht beatmet wurden.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 gratis testen

  Jetzt registrieren und 3 exklusive Volksstimme+ Artikel gratis lesen.               

Winter-Spezial

2 Monate Volksstimme+ zum Vorteilspreis von nur 2 €/Monat lesen.

6 Monate nur 3,99€/Mon 

Volksstimme+ im 1. Monat gratis  und anschließend 6 Monate zum Vorteilspreis lesen.              

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 8. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.