Halberstadt l Es sei eine gute Chance, Besuchern der Stadt, verschiedener Einrichtungen und Kunden von Läden oder Lokalen noch mehr Service zu bieten. „Das ist ein wichtiges Thema und gibt sicherlich neue Impulse auf verschiedenen Gebieten“, äußerte Halberstadts Oberbürgermeister Andreas Henke (Die Linke), als er zu Füßen der Rathaustreppe Gäste begrüßte.

Neben Thomas Wünsch (SPD), Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, waren das vor allem Mitglieder des Vereins Freifunk Harz und der Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn (SPD). Denn ohne das Votum des Landtages, so betonte es Wünsch, könnte er die Fördergelder nicht zur Verfügung stellen, mit denen das Land derzeit auch Vereine beim Ausbau kostenloser WLAN-Angebote unterstütze. Bislang konnten nur Kommunen Landesgeld für den Ausbau dieser technischen Infrastruktur beantragen.

„Neben dem flächendeckenden Highspeed-Breitbandausbau unterstützt das Wirtschaftsministerium auch den Aufbau von öffentlichem WLAN sowie Ausbau und Modernisierung nicht kommerzieller Freifunknetze“, sagte Wünsch. Für letztere stehen in Sachsen-Anhalt insgesamt bis Ende 2021 zunächst 400.000 Euro zur Verfügung. Für den Freifunkverein Harz übergab Wünsch am Donnerstag 56.000 Euro.