Gastronomie vor DDR-Zeiten

Restaurant im Harz: Bullerberg-Betreiber blickt mit Sorge auf den Winter

Die Schließungen während Corona, die gestiegenen Lebensmittelpreise und die Energiekrise machen der Gastronomie stark zu schaffen. Wie die Gaststätte Bullerberg in Halberstadt damit umgeht und welches Gericht die Gäste dort am liebsten essen, berichtet Geschäftsführer Olaf Seiler.

Von Stephanie Tantius Aktualisiert: 06.10.2022, 10:15
Seit über 20 Jahren betreibt Olaf Seiler zusammen mit seiner Frau Liane die Gaststätte Bullerberg in Halberstadt. Seit 90 Jahren ist das Wirtshaus im Familienbesitz. 
Seit über 20 Jahren betreibt Olaf Seiler zusammen mit seiner Frau Liane die Gaststätte Bullerberg in Halberstadt. Seit 90 Jahren ist das Wirtshaus im Familienbesitz.  Foto: Lars Seiler

Halberstadt - Seit über 90 Jahren ist die Gaststätte Bullerberg in Halberstadt in Familienbesitz. „Meine Urgroßeltern haben die Gaststätte zusammen mit meinen Großeltern gekauft“, sagt Geschäftsführer Olaf Seiler. Damals sei sie verschuldet gewesen. Doch seine Vorfahren hätten es geschafft, das Wirtshaus wieder flott zu machen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.